Glückliches Unentschieden: Grenzland remisiert gegen Allerheiligen II mit 1.1.

Zwei spielstarke Teams trafen in der Gebietsliga West aufeinander. Der SV Installationen Veronik Grenzland hatte den SV Stein Reinisch Allerheiligen II zu Gast. Das Spiel stand zwischendurch auf sehr hohem Niveau, die Gäste wurden mit tollen Kombinationen verwöhnt. Am Ende war dann das Unentschieden für die Gastgeber doch eher glücklich.

Ein sehr gutes Spiel mit zwei technisch guten Mannschaften sahen die rund 60 Zuseher im Bachholz (Harrichstadion) in Grenzland. Beide Teams versuchten mit gepflegtem Flachpassspiel den Gegner zu kontrollieren. Beide Mannschaften wurden von ihren Trainern perfekt auf den jeweiligen Gegner eingestellt und wussten bestens über die Stärken und Schwächen des Anderen Bescheid.

Beide Mannschaften wollten mit flächen Pässen und schnellen Kombinationen den Gegner kontrollieren

Den Besuchern wurden auf beiden Seiten hochkarätige Chancen geboten, es dauerte aber bis zur 27. Minute, bis das erste Tor fiel. Die Nummer 10 von Grenzland, Admir Icanovic besorgte seinem Team die 1:0 Führung. Allerheiligens Jungstar Antonio Gindlhuber stellte in der 42. Minute auf 1:1. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. Der zweite Durchgang ähnelte vom Spielverlauf her dem ersten, wobei die Gäste aus Allerheiligen mehr Ballbesitz auf ihr Konto verbuchen konnten. Die Chancenauswertung der jungen Truppe von Trainer Roland Kerpicz ließ aber zu wünschen übrig. Auf der Gegenseite beschränkte sich das Heimteam von Coach Domen Fasvald mehr auf das Halten des Ergebnisses. In der 90. Minute hatte es das Gästeteam es aber auf den Beinen den Sieg nach Allerheiligen zu bringen.

In der Schlussminute vergab Allerheiligen II eine hundertprozentige Torchance auf den Siegestreffer

Jan Grillitsch lief alleine auf den Torhüter Anze Malnar aus Grenzland zu, scheiterte aber am eigenen Unvermögen. So freute der USV Grenzland über den gewonnenen, der ASV II ärgerte sich über die verlorenen zwei Punkte. Die nächste Runde verspricht viel Brisanz. Grenzland muss beim „großen Bruder“ Eibiswald bestehen, der ASV II trifft auf Söding.

GRENZLAND –  ALLERHEILGEN II 1:1 (1:1)

Torfolge: 1: (27. Icanovic), 1:1 (42. Gindlhuber),

Stimmen zum Spiel:

Roland Kerpicz, Trainer Allerheiligen II: Wir hatten mehr Ballbesitz, konnten aber unsere vielen Chancen nicht nutzen.“

Beste Spieler:

Sascha Pressnitz (Grenzland), Gabriel Rokov, Jan Grillitsch (beide Allerheiligen)

by René Dretnik

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten