Auswärtssieg: Kaindorf gewinnt in St. Martin mit 1:2.

Vor 100 Besuchern in der GASV Arena trennten sich der GSV Löscher Elektronik St. Martin i. S. und der SV Fliesen Adi Raiffeisen Kaindorf mit 1:2. Für die Gäste war dies ein besonders wichtiger Sieg, um weiterhin noch Chancen im Aufstiegskampft der Gebietsliga West zu haben. Die Heimmannschaft dümpelt im hinteren Tabellenabschnitt herum und steckt weiterhin im Kampf gegen den Abstieg.

Ein von Taktik geprägtes Spiel wurde den Besuchern in St. Martin geboten. Beide Teams agierten zu Beginn abwartend, wollten den Gegner zu Fehlern provozieren. St. Martin stand sehr tief und versuchte immer wieder über schnelle Konter, Kaindorf zu bezwingen. Die Gäste waren sehr offensiv eingestellt und wollten mit langen Bällen zum Abschluß kommen. Es dauerte aber nur fünf Minuten ehe die Gäste zum ersten Mal jubeln konnten. Emil Novi versuchte einen Stanglpass, bediente damit Paul Krizanac, der genau richtig stand und souverän den Ball über die Torlinie drückte.

Ein Bilderbuchkonter führte zum 1:1 Ausgleich der Gastgeber. Der erfolgreiche Torschütze war Timotej Javornik

St. Martin blieb aber trotzdem bei ihrem Spiel und verlegte sich weiterhin aufs Kontern. Das Rezept ging auch auf, in der 23. Minute erzielte Timotej Javornik aus einem Bilderbuchkonter den 1:1 Ausgleich. Mit diesem Stand holte Schiedsrichter Klaus Temmel die beiden Teams in die Kabine. Im zweiten Spielabschnitt wurde das Match etwas ruppiger, besonders der Kaindorfer Thomas Tauss, musste mehrmals verarztet werden. Aber wer bekanntlich erweise austeilt, muss auch einstecken können. Er revanchierte sich bei den Gastgebern mit dem Führungstreffer zum 1:2 in der 63. Minute.

Die Gäste vergaben sehr viele Chancen zu einer höheren Führung. Die beste hatte Kevin Pirker.

Kaindorf übernahm jetzt langsam aber sicher das Kommando und fand sehr viele gute Tormöglichkeiten vor. Die ansonsten sehr abschlußstarke Kaindorfer Offensivabteilung mit Paul Krizanac, Emil Novi und Kevin Pirker scheiterte aber immer wieder am eigenen Unvermögen. St. Martin kaum noch zu zählbaren Torchancen, so blieb es beim verdienten 1:2 Erfolg für die Gäste, wobei der Sieg noch höher hätte ausfallen können. St. Martin rutscht jetzt in der Tabelle um einen Platz ab und rangiert an der 10. Stelle. Kaindorf bleibt an der Tabellenführung dran, fünf Punkte trennen die Leibnitzer jetzt noch vom Platz an der Spitze. In der nächsten Runde trifft St. Martin auswärts auf den SC Stainz, Kaindorf hat den SV Allerheiligen II zu Gast.  

 

MARTIN - KAINDORF 1:2 (1:1)

Torfolge: 0: (20. Krisanac 5.), 1:1 (23. Javornik), 1:2 (63. Tauss)

 

Stimmen zum Spiel:

Markus Gudenus, Obmann Kaindorf: „Wir haben uns den Sieg hart erkämpft, die drei Punkte gehen deshalb in Ordnung.“

Spieler des Tages: Thomas Tauss (Kaindorf)

by René Dretnik

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten