Klare Sache: Grenzland düpiert den FC Preding

USV Grenzland
FC Preding

Der USV Veronik Installationen Grenzland kam gegen den FC Erhart Preding zu einem klaren 6:3-Erfolg. Auf dem Papier ging Grenzland als Favorit ins Spiel – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war. Nach 32 Minuten führten die Gastgeber bereits mit 4:0 - ein Vorsprung der von den Gästen nie mehr aufgeholt werden konnte. Die Hausherren klettern in der Gebietsliga-West-Tabelle um drei Plätze nach oben.

Bereits nach 36 Minuten stand es 4:0 für den USV Grenzland

Der USV Grenzland erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Nikola Savic traf in der fünften Minute zur frühen Führung. Das Heimteam machte aber weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Tilen Stefanovic (10.). Georg Hribar überwand den gegnerischen Schlussmann zum 3:0 für die Hausherren (21.). Der vierte Streich von USV Grenzland war Sebastian Wippel vorbehalten (32.). In den letzten Minuten von Halbzeit eins verhalf Elias Zmugg dem FC Preding zu einem Treffer - er lenkte die Kugel nach einem Eckball ins eigene Tor und korrigierte den Spielstand auf 1:4 (44.). USV Veronik Installationen Grenzland hatte die Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung und es schien, dass der Fisch geputzt sei.

Die Predinger waren bei dieser Partie nicht in der Lage das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen

Der Schein trügte nicht - mit dem 5:1 durch Savic schien die Partie bereits in der 55. Minute mit USV Grenzland einen sicheren Sieger zu haben. Durchsetzungsstark zeigte sich Preding, als Philipp Bretterklieber (68.) und Emanuel Steiner (70.) schnell nacheinander im gegnerischen Strafraum zuschlugen. Die Heimischen bauten die Führung in der Nachspielzeit aus, als Michael Koch in der 92. Minute zum 6:3 Endstand traf.

Gebietsliga West: USV Veronik Installationen Grenzland – FC Erhart Preding, 6:3 (4:1)

  • 5
    Nikola Savic 1:0
  • 10
    Tilen Stefanovic 2:0
  • 21
    Georg Hribar 3:0
  • 32
    Sebastian Wippel 4:0
  • 44
    Eigentor durch Elias Franz Zmugg 4:1
  • 55
    Nikola Savic 5:1
  • 68
    Philipp Bretterklieber 5:2
  • 70
    Emanuel Steiner 5:3
  • 92
    Michael Koch 6:3

Aufstellungen:

Grenzland: Patrik Gorenjak - Erwin Tatzer (K), Jernej Prasnik Speh, Elias Franz Zmugg - Jusuf Dzemailji, Sebastian Wippel, Tomaz Modic, Nikola Savic, Georg Hribar, Tilen Stefanovic - Kevin Temmel

Preding: Marcel Klug - Paul Mörth, Christopher Steinmetz, Matthias Lukas Steifer, Philipp Bretterklieber (K) - Jürgen Fleischhacker, Daniel Bretterklieber, Mathias Führer - Harald Vogl, Rok Zdovc, Emanuel Steiner

 

Stimmen zum Spiel:

Bernhard Langmann, Obmann Preding:

"Wir haben katastrophal begonnen, in der zweiten Halbzeit wäre noch was drinnen gewesen."

 

by ReD

 

 



Transfers Steiermark

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter