Fehring: Verein auf Versöhnungstour

fehring ufcKaum sieben Wochen ist es nun her, dass der UFC Fehring nach mehr als einem halben Jahrzehnt durchgehender Landesliga-Präsenz den bitteren Gang in die Oberliga Süd-Ost antreten musste. Jedes Ende bedeutet allerdings auch einen Anfang. Mit Klaus Genser beerbt ein neuer Trainer den letztendlich nicht vom Erfolg verwöhnten Manfred Wirth. Dieser war auch vor längerer Zeit bereits der Kapitän des jetzigen Spielführers, Georg Winkler. Aber nicht nur auf der Bank gab es eine wesentliche Veränderung, auch am Spielersektor wurde kräftig rochiert. Sechs Abgängen stehen nicht weniger als fünf Neuzugängen entgegen.

Wenn man die getätigten Transfers des UFC ansieht, fällt besonders ein Spieler ins Auge: Haris Cerkic. Dieser soll den Fehringern nicht nur in der heuer wohl anstehenden Konsolidierungsphase helfen, sondern wird vor allem neben Kapitän Georg Winkler die Leitfigur am Platz darstellen müssen. Letzterer bringt die Situation auf den Punkt. "Die letzte Saison haben wir abgehakt. Es wurden Mittel versucht, die nicht funktioniert haben und auch der Verlauf in der RLM war letztendlich alles andere als optimal für uns." Gefragt auf die neue Aufgabe in der Oberliga Süd-Ost stapelt er etwas tief. "Wir wollen im gesicherten Mittelfeld mitspielen und in drei bis vier Jahren wieder ganz vorne mitspielphoto 16727 20101024en. Die Favoriten sind ganz klar Bad Gleichenberg und Gnas!"

50:50 Chance im Derby

Die Mannschaft wurde weiter verjüngt, um für die kommenden Jahre gerüstet zu sein. Es war in den letzten Jahren leider viel zu oft zu beobachten, dass einige Absteiger aus der Landesliga im freien Fall in die Unterliga durchgereicht wurden. Man kann auf alle Fälle damit rechnen, dass der UFC nicht diesen Weg antreten wird wollen. Kapitän Winkler weiß dies so zu umschreiben: "Wir haben mit Haris (Anm: Cerkic), Matthias Heuberger und mir drei absolute Routiniers in der Mannschaft. Wir werden bereits dieses Wochenende beim Derby in St. Anna alles versuchen, wobei ich hier die Chancen bei 50:50 sehe. Ich hoffe dass Haris beim Spiel gegen seinen Ex-Verein den Unterschied ausmachen kann." Als einer der Publikumsmagneten in der höchsten steirischen Spielklasse (immer 400 Zuseher oder mehr!) wird man im Sportjahr 2011/12 alles versuchen, um das Publikum mit einer starken Oberliga-Saison zu "versöhnen".

von Markus Pammer

Fotos: RIPU-Sportfotos

 

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Steiermark

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter