Keine Treffer: Paldau raubt dem Favoriten Frannach einen Punkt

In einem unspektakulären Spiel trennten sich der TUS Paldau und der SV Frannach mit einem torlosen Unentschieden. Bei der Begegnung gab es wenig bis gar keine spektakulären Szenen - dies war mit Sicherheit den desolaten Platzverhältnissen geschuldet. Em Ende waren die Paldauer dennoch nicht unzufrieden, aufgrund der Tabellensituation in der Unterliga Süd war nämlich Frannach als absoluter Favorit in die Partie gestartet.

250 Zuseher sahen ein Spiel mit wenig fussballerischen Leckerbissen

Die 250 Besucher in der Raiffeisenarena Paldau sahen ein Spiel mit wenig fussballerischen Leckerbissen. Beide Mannschaften hatten ihre Taktik auf "Kick and Rush" bzw. hohe, weite Bälle nach vorne zu spielen, ausgelegt - denn mehr ließ der Platz in Paldau nicht zu. Die ansonsten sehr spielstark auftretenden Frannacher konnten ihr System auch nicht wie gewohnt durchziehen, zahlreiche Ausfälle zollten der Spielweise Tribut. So passierte in den ersten 45 Minuten fast gar nichts - zwei Möglichkeiten von Samuel Schwarz und Jakob Hofmann-Wellenhof waren die einzigen nennenswerten Aktionen. Eine Chance parierte der Torhüter, die andere landete im Aussennetz - den Rest der ersten Hälfte wurden die Bälle fast ausschließlich hin und her geschossen - meist wurde dabei das Mittefeld überbrückt.

Paldaus Michael Tragler traf einmal nur die Latte

Im zweiten Durchgang änderte sich das Bild ein wenig, die Hausherren fanden in der Pause ihren Mut und wollten der Partie jetzt ihren Stempel aufdrücken. In Minute 68 verzeichneten die Gastgeber den ersten Schuss aufs Tor - dieser landete aber im Niemandsland. Kurz darauf hatten die Gäste großes Glück - ein Freistoß von Michael Tragler ging nur an die Latte. Kurz vor Spielende rettete Paldau-Keeper René Pösendorfer sein Team vor einer Niederlage - er parierte zwei tolle Schüsse (80., 85.) der Gegner. Somit trennten sich die beiden Kontrahenten nach 90 Minuten mit einem torlosen Unentschieden. Der TUS Paldau hat aufgrund der Niederlage der TUS Kirchbach zum ersten mal in der laufenden Saison nicht mehr die rote Laterne inne.

 

Stimmen zum Spiel:

Edgar Spath, Trainer Paldau:

"Das war von beiden Seiten eine trockene Partie. Aufgrund der Platzsituation war kein Fussball, sondern nur hohe und weite Bälle zu erwarten. Wir wussten, dass man Frannach nicht unterschätzen darf und haben die Sache gut gelöst. In der zweiten Hälfte waren wir etwas mutiger, haben mehr fürs Spiel getan und wollten so zum Erfolg kommen. Schlussendlich war das Unentschieden gerecht - wir sind nicht mehr Letzter - somit war es ein erfolgreiches Wochenende."

René Triller, Trainer Frannach:

"Das war ein typisches erstes Spiel nach der Winterpause. Wir haben uns auf den harten und unebenen Platz eingestellt und unsere Spielweise auf den Verhältnissen angepasst. Wir wollten den Ball schnell ins gegnerische Drittel bringen. Aufgrund er zahlreichen Ausfälle, die wir verzeichnen mussten, war es ein gerechter Punkt. Paldau hat sehr stark gekämpft."

 

TUS RAIFFEISEN PALDAU - SV C&P FRANNACH 0:0

Raiffeisenarena Paldau; 250 Besucher; Mehmedinovic

Liveticker Paldau - Frannach

 

Startformationen:

Paldau: Rene Pösendorfer - Michael Tragler, Heiko Luis Hirschmann (K), Thomas Lageder - Michael Stangl, Christoph Raiser, Sandro Bartelt, Manuel Weinrauch - Patrick Riegler, Fabian Markus Grasmug, Manuel Hutter

Frannach: Hannes Rudman - Jure Pihler, Mitja Lovenjak, Tim Reisenhofer, Tobias Stückler, Klemens Hofmann Wellenhof (K) - Jakob Hofmann Wellenhof, Benedikt Feldbaumer, Julian Leber - Vito Gorza, Samuel Schwarz

 

by René Dretnik