Rasenzauber statt Winterstarre: Zwei Wiener Unterhausklubs trotzten Schnee

Margaretner AC
FC Akdenizgücü Wien

Am Samstag wurden im Wiener Unterhaus noch alle Partien aufgrund des starken Schneefalls abgesagt. Auch am Sonntag ging es zunächst in der Tonart weiter (zum Artikel) - zwei Mannschaften trotzten dem Wintereinbruch dann aber. Der Platzwart des Margaretner AC machte den Platz in der Eibesbrunnergasse spielfit. Das halft allerdings nichts gegen die 2:6-Niederlage der Gastgeber gegen FC Akdenizgücü Wien. Auf dem Papier ging Akdenizgücü Wie als Favorit ins Spiel gegen MAC – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

akdeniz mac privat03122023

Schnelle Führung

17 Zuschauer sahen, wie Serhat Ekinci das 1:0 für FC Akdenizgücü Wien markierte - er überspielt den Tormann und schiebt ein. Die Gäste führten schließlich das 2:0 herbei (27.) - nach einem Querpass von Sedat Üstün von rechts kommt Ekinci am kurzen Eck stehend zum Abschluss und erhöht für die Gäste. Die Hintermannschaft von Margaretner AC ließ bis zur Pause kein weiteres Tor zu und es ging bei unverändertem Stand in die Kabinen.

Klare Sache

Die zweite Halbzeit gehört genauso den Gästen. In der 63. Spielminute setzte sich FC Akdenizgücü Wien erneut durch und erzielte das vorentscheidende 3:0 - nach einer guten Flanke von rechts drückt Ekinci am langen Eck den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Akdenizgücü Wie schraubte das Ergebnis in der 67. Minute mit dem 4:0 in die Höhe - nach einem Querpass von Mehmet Okatan braucht Ekinci nur mehr einschieben. Robert Kanisek beförderte das Leder zum 1:4 von MAC über die Linie (68.) - er bekommt nach dem Anstoß rechts aussen den Ball, zieht in den 16er und verkürzt für die Gastgeber. Für das 5:1 sorgte FC Akdenizgücü Wien in Minute 73 - nach einer Ecke von links kommt Ekinci am langen Eck an den Ball, nimmt ihn an und drückt ihn aus kurzer Distanz über die Linie. Maximilian Grabner verkürzte für Margaretner AC später in der 85. Minute auf 2:5. Akdenizgücü Wie baute die Führung in der Nachspielzeit aus, als Enes Simsek in der 94. Minute traf. Ein starker Auftritt ermöglichte FC Akdenizgücü Wien am Sonntag einen ungefährdeten Erfolg gegen MAC.

Margaretner AC muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der Gastgeber führt mit 18 Punkten die zweite Tabellenhälfte an. In dieser Saison sammelte MAC bisher sechs Siege und kassierte acht Niederlagen. Akdenizgücü Wie hat die Krise von Margaretner AC verschärft. MAC musste bereits den vierten Fehlschlag in Folge in Kauf nehmen.

Im letzten Hinrundenspiel errang FC Akdenizgücü Wien drei Zähler und weist als Tabellensechster nun insgesamt 25 Punkte auf. Akdenizgücü Wie verbuchte insgesamt sieben Siege, vier Remis und drei Niederlagen.

Stimme zum Spiel: 

Serhat Ekinci (Sportlicher Leiter): "Ich denke, dass der Sieg verdient - auch in dieser Höhe. Ich möchte aber den Gastgebern und vor allem dem Platzwart der Margarethener ein Kompliment aussprechen. Er hat den Platz spielfit gemacht. Das ist nicht selbstverständlich. Wir hätten uns nicht gedacht, dass wir nach dem gestrigen Schneefall heute spielen können."

Aufstellungen: 

Margaretner AC
Margaretner AC: Hasan Swoboda, Fabio Kainz, Mario Mamic (K), Tuna Tekeli, Robert Kanisek, Udo Farthofer, Marcel Maschek, Mario Exel, Mahir Akkan, Gregor Schubert, Maximilian Grabner

Ersatzspieler: Kenan Muminovic, Stefan Weich, Alexander Heilingloh, Osman Tüylü, Konrad Krebs

Trainer: Dominik Wittich
Akdenizgücü Wien
Akdenizgücü Wien: Mehmet Serttas, Tugay Ekinci, Salih Üstün, Ahmed Ciftci, Mehmet Okatan, Mustafa Ekinci, Serhat Ekinci (K), Sedat Üstün, Celal Yilmaz, Ümit Avci, Gökhan Ekinci

Ersatzspieler: Fatih Demir, Ibrahim Barmaksiz, Hasan Günes, Enes Simsek

Trainer: Serhat Ekinci

1. Klasse A: Margaretner AC – FC Akdenizgücü Wien, 2:6 (0:2)

  • 94
    Enes Simsek 2:6
  • 85
    Maximilian Grabner 2:5
  • 73
    Goekhan Ekinci 1:5
  • 68
    Robert Kanisek 1:4
  • 67
    Goekhan Ekinci 0:4
  • 63
    Goekhan Ekinci 0:3
  • 27
    Goekhan Ekinci 0:2
  • 6
    Serhat Ekinci 0:1