betboo - tipobet365 - yerli film izle

10:1 gegen Dynamo - KSC Kaukasus mit Kantersieg zum Abschluss!

Zum Abschluss der Herbstmeisterschaft in der 2. Klasse A traf in der 13. Runde der KSC Kaukasus im Heimspiel auf den FC Dynamo Meidling. In einer einseitig verlaufenden Begegnung setzten sich die von Ratmir Abrekov betreuten Hausherren zweistellig mit 10:1 durch. Auf die schnelle Führung gelang den Gästen lediglich einmal eine Antwort, danach fand die Mannschaft Steven Frech keine Mittel mehr, der Offensivwucht des Tabellenfünften etwas entgegenzusetzen. Spieler des Spiels war der Mann mit der Nummer 88, Abdul Gusenbekov, dem gleich 4 der 10 Treffer gelangen.

Nur einmal kurz Gegenwehr der Gäste!

Bislan Aliev sorgte bereits nach wenigen Sekunden für das erste der schlussendlich zehn Tore des KSC Kaukasus (1.). Ein optimaler Start in die Partie, dem die Gäste jedoch wenig später den Ausgleich durch Markus Günther entgegenhielten (8.). Es sollte jedoch das einzige Highlight in dieser Begegnung für die Gäste sein. Denn keine 120 Sekunden später lag man aus Sicht des FC schon wieder im Rückstand. Abdul Gusenbekov stellte die neuerliche Führung der Hausherren her (10.). Danach dauerte es jedoch ein wenig bis zum nächsten Tor. Die Gäste spielten in dieser Phase nicht schlecht, mussten nach einer halben Stunde jedoch einen weiteren Gegentreffer einstecken. Taram Kornakaev erhöhte auf 3:1 (31.), Akhmed Tsutsaev gelang wenig später gleich der 4. Treffer (36.) und Abdul Gusenbekov stellte schließlich den Pausenstand her (41.). Mit diesem 5:1 ging es dann in die Kabinen.

Zweistellige Machtdemonstration!

Gleich nach Wiederanpfiff gelang dem zweitbesten Torschützen der Hausherren sein 3. Tor in diesem Match (47.). Das halbe Dutzend war zu diesem Zeitpunkt voll, ein Ende des Torfestivals in naher Zukunft nicht in Sicht. Wenngleich es bis zum nächsten Treffer ein wenig dauerte, ging es danach wieder umso schneller. Abdul Gusenbekov erzielte das 7:1 (66.). Taram Kornakaev gelang dann wenige Minuten später der 8. Treffer (75.), Rustam Talkhigov der neunte (77.). Kurz vor Schluss machte dann Mansur Dorsuev das 10:1 und besiegelte damit das Schicksal der chancenlosen Gäste (85.).

Durch den klaren Heimerfolg konnte der KSC Kaukasus sein Torverhältnis pünktlich kurz vor der Winterpause ins Positive drehen. Nach dem 1:1 konnte man kurze Zeit von einem offenen Spiel ausgehen, nach einer guten halben Stunde begann die Offensivkraft der Hausherren seine Spuren zu hinterlassen. Mit dem 5. Platz kann man durchaus zufrieden sein und im Frühjahr wieder frisch angreifen.

 

Die Besten: Abdul Gusenbekov (ST), Taram Kornakaev (ST) - KSC Kaukasus

keiner - FC Dynamo Meidling

 

Marco Wiedermann

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter