betboo - tipobet365 - yerli film izle

Torreiche Partie zwischen dem Inzersdorfer Jugend SC und dem Penzinger SV!

planetwin365.at präsentiert: Jede Menge zu sehen bekamen die Zuschauer am Samstagabend in der Begegnung zwischen dem Inzersdorfer Jugend SC und dem Penzinger SV. Es war eine Partie der dritten Runde in der 2. Klasse B. In der ersten Halbzeit ging es hin und her, den Torreigen eröffneten die Gäste, am Ende der ersten Halbzeit stand es dann aber 3:2 für die Inzersdorfer. Nach dem Seitenwechsel gab Penzing mehr Gas und konnte die spielerische Überlegenheit besser nützen, die Cesnek-Elf drehte das Spiel und gewann am Ende mit 5:3. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Fünf Treffer in Hälfte eins

Zwischen den Inzersdorfern und Penzing geht es gleich hoch her, die Zuschauer müssen nicht lange auf den ersten Treffer warten. Bereits in der neunten Minute trifft Paul Stockhammer zum 1:0 für die Gäste. Die Inzersdorfer zeigen sich aber davon nicht beeindruckt, Mario Pfeiffer ist es, der in der 18. Minute auf 1:1 stellt. Es geht hin und her zwischen den beiden Mannschaften, auch wenn der Penzinger SV spielerisch mehr zu bieten hat als die Hausherren. Dem 2:1 der Inzersdorfer in der 26. Minute durch Mario Pfeiffer folgt das 2:2 nur zwei Minuten später, Torschütze für die Penzinger ist Alexander Schuh. Aber dabei bleibt es nicht, die Inzersdorfer schlagen zurück und gehen mit einem 3:2 in die Pause, Gleb Kulpin ist der Torschütze.

Penzing dreht die Partie

Nach dem Seitenwechsel zeigt sich immer mehr, dass die Penzinger ihre spielerische Überlegenheit besser ausspielen können. Die Inzersdorfer tun sich zunehmen schwer und die Gäste kommen so richtig in Fahrt. Bereits in der 50. Minute gleicht Alexander Schuh zum 3:3 aus. Danach sind die Gäste am Drücker, doch die Inzersdorfer können die Partie recht lange offen halten. Erst in den Schlussminuten dreht Penzing das Spiel endgültig, durch Tore von Peter Luschnik (88. Minute) und Julio Alonso Ferrer (93. Minute) stellen die Gäste den 5:3-Endstand her.

Matthias Kanka (Obmann Penzinger SV): "Es ging in der ersten Halbzeit hin und her, wobei wir aus meiner Sicht auch schon da spielerisch besser waren. Leider haben wir sehr billige Tore eingefangen und so ist der Rückstand dann zustande gekommen. In der zweiten Halbzeit ging es dann besser, wir haben individuell mehr Qualität und das hat man einfach gemerkt. Vom Spielverlauf her war der Sieg durchaus verdient."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten