betboo - tipobet365 - yerli film izle

4:3 - Ostbahn gewinnt Krimi gegen 1980 Wien

Die fünfte Runde der Wiener 2.Landesliga enthält mit der Begegnung SC Ostbahn XI gegen den FC 1980 Wien eine spannende Freitagabend Partie. Beide Mannschaften stehen nach den ersten vier Runden der neuen Saison im Tabellenmittelfeld und wollen mit drei Punkten in die obere Tabellenhälfte vorstoßen. Die Hausherren peilen nach einem knappen Sieg in der Vorwoche den zweiten Sieg in Folge an, der Aufsteiger wiederum will nach einem überlegenen Sieg in der letzten Woche das nächste Ausrufezeichen setzten. In einer sehr ereignisreichen Begegnung setzten sich die Hausherren nach einer unglaublichen Schlussphase schlussendlich mit 4:3 (1:3) durch.

 

Traumstart für die Gästemannschaft

Die rund 80. gekommenen Zuseher sahen von Beginn an eine unglaubliche Partie. Bereits in der ersten Minute zappelte der Ball im Netz. Nach einem schnellen Angriff überwindet Florin Codrean den gegnerischen Torwart und erzielt seinen bereits 4.Saisontreffer. Den Schwung durch den ersten Treffer nehmen die Gäste direkt mit in die Partie und nach einem weiteren Geschenk der Abwehrkette stellte Arbnor Prenqi in Minute 6. bereits auf 2:0. Es dauerte eine Weile bis sich die Hausherren von diesem aus ihrer Sicht Horrorstart erholten, jedoch kamen sie mit der Zeit immer besser in die Begegnung und spielten nun auch offensiv mit. Doch auch das hilft in der ersten Halbzeit nicht viel, denn nach einem schönem Konter schnürt Arbnor Prenqi in Minute 38. seinen Doppelpack und trifft zur vermeintlichen Vorentscheidung. Doch damit noch nicht genug in Hälfte eins, auch die Hausherren hatten in Minute 44. noch kurz allen Grund zum Jubeln. Nach gutem Angriff erzielt Danijel Ivic den so wichtigen 1:3 Anschlusstreffer.

Atemberaubende Schlussphase

Die zweite Hälfte beginnt für die Gäste diesmal alles andere als optimal, denn bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff schickt Schiedsrichter Tomanovic, 1980 Wien Spieler Muhammet Ali Arez mit Gelb/Rot vom Platz. Die Heimmannschaft schöpfte nun noch einmal Hoffnung und kontrollierte von da an das gesamte Spielgeschehen. DIe Gäste mauerten nur noch und kamen zu keiner Entlastung, hatten jedoch auch Glück, dass Ostbahn mehrere 100 prozentige Chancen vergab. In Minute 88. dann der so ersehnte Treffer für die Hausherren. Nach einer Ecke trifft Sebastian Brunner per Kopf und bringt noch einmal ordentlich Spannung in die Partie. Die Abwehr der Gäste schwimmte nun entgültig und versuchte alles um den Ausgleich zu verhindern, doch nach Minutenlangem Pressing erzielte erneut Danijel Ivic den viel umjubelten Treffer zum 3:3. Doch damit noch nicht genug, in der allerletzten Spielminute erzielt der eingewechselte Mustafa Genc den Treffer zum 4:3 und machte das Comeback perfekt. Nach einem Herzschlagfinale in der Schlussphase setzt sich Ostbahn schließlich glücklich mit 4:3 durch.

Volkan Kahraman (Trainer SC Ostbahn XI): 

,, Nach einem 0:3 das Spiel noch zu drehen zeigt unsere unglaubliche Einstellung die mich ganz besonders stolz macht. Ich bin sehr zufrieden wie meine Mannschaft heute agiert hat, möchte dem Gegner aber ein großes Lob für eine fantastische Partie aussprechen. Ich denke, es war vor allem durch die zweite Hälfte ein verdienter, allerdings auch extrem glücklicher Sieg."

Die Besten:

Danijel Ivic (MIT), Mustafa Genc (ST) - Ostbahn XI

Arbnor Prenqi (MIT) - 1980 Wien 

Lorenz Offner

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten