6:1-Heimsieg - Simmering zerlegt Hellas zum Nachhol-Auftakt!

Der 1. Simmeringer SC konnte mit der im Jahr 2020 gespielten Herbstsaison nicht so wirklich zufrieden sein, nahm sich deshalb für die Nachholspiele einiges vor und konnte diese Erwartungen in der 12. Runde bei weitem erfüllen. Im Heimspiel gegen FC Hellas Kagran netzten die Simmeringer gleich ein halbes Dutzend mal und schickten die Gäste um Trainer Kristian Fitzbauer mit 6:1 wieder nach Hause. Mit dazu beigetragen hatte jedoch auch ein Ausschluss bei den Gästen kurz vor der Pause.

Enge erste Halbzeit!

Denn eigentlich war das Spiel in Halbzeit eins ein ziemlich enges. Die Hausherren hatten zwar den besseren Start und über weite Strecken auch mehr von der Partie doch zur Pause stand es "nur" 2:1. Doch alles der Reihe nach: Zunächst erwischten die Jungs von Dr. Norbert Barisits den besseren Start und gingen durch Dino Halilovic nach gelungener Aktion mit 1:0 in Führung (8.). Danach gab es ein Hin und Her auf dem Spielfeld. Nach 26 Minuten pfiff Schiedsrichter DI David Stezenbacher nach Foulspiel im Hellas-Strafraum Elfmeter. Diesen ließ sich Michal Vlcek nicht entgehen und stellte auf 2:0 (26.). Doch damit wars das vorerst, denn nur wenige Minuten später gelang den Gästen der Anschlusstreffer durch Marko Vasic (30.). Damit war die Partie wieder völlig offen und Kagran plötzlich wieder im Spiel. Doch kurz vor dem Pausenpfiff schwächte man sich schlussendlich spielentscheidend. Michael Kures sah nach einem Foulspiel seine zweite Gelbe Karte an diesem Tag und musste mit Gelb-Rot vom Platz (45.)

Chancenlose 10 Mann!

Wie groß der Nachteil dann tatsächlich sein sollte, zeigte sich in den zweiten 45 Minuten. Denn da legten die Hausherren dann so richtig los und fegten über die Gäste hinweg. Moaz Abd El Rehim erhöhte kurz nach Wiederbeginn auf 3:1 (52.) und Dejan Slamarski gelang wenig später auf schon das 4:1 (56.). Nach nicht einmal einer Stunde drohte den Gästen ein Debakel, zerbrachen die Abwehrreihen immer mehr. Michal Vlcek schoss nach schöner Kombi das 5:1 (66.) und Dino Halilovic schließlich das halbe Dutzend (75.). 

Überzeugender Neustart mit Hilfe des Gegners!

Schlussendlich war es ein verdienter 6:1-Heimsieg des 1. Simmeringer SC wenngleich man gehörige Hilfe von Hellas Kagran erhielt, die sich durch einen Platzverweis selber schwächten. Mit einem Mann mehr hatte man schließlich keine Probleme mehr den Erfolg nach Hause zu bringen.

 

Die Besten:

1. Simmeringer SC: Dino Halilovic (VT), Michal Vlcek (MIT)

Hellas Kagran: keiner

 

Marco Wiedermann

 


Transfers Wien

Huawei Assistant

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter