Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Gersthofer SV entzaubert im Spitzenspiel Hellas Kagran!

Hellas Kagran
Gersthofer SV

"Es war die richtige Antwort auf ein schwaches Spiel letzte Woche gegen LAC. Die schwache Vorstellung hatte da aber nichts mit der starken Vorstellung von LAC zu tun." Wolfgang Prochaska durfte sich im Spitzenspiel der 2. Landesliga über einen in der Höhe unerwarteten 4:1-Auswärtssieg seines Gersthofer SV gegen Tabellenführer FC Hellas Kagran freuen. Obwohl man zur Pause 0:1 in Rückstand lag, hatte man vor dem Pausenpfiff schon Möglichkeiten. Diese wurden dann nach dem Seitenwechsel eiskalt genutzt. 

Hausherren gehen in Führung

Das 1:0 in der 25. Minute brachte Hellas Kagran vermeintlich auf die Siegerstraße. Nach einem Freistoß von der Seite traf Mario Fürthaler per Kopf zur Führung für den Tabellenführer. "Wir haben die Jungs davor gewarnt, dass Hellas sehr kopfballstark ist und dann bekommen wir gerade so ein Gegentor", fühlte sich Prochaska bestätigt. Seine Jungs hatten aber sowohl davor, als auch danach ein gutes Spiel abgeliefert, auch Chancen. Bei einem Schuss von Sahin ins kurze Kreuzeck konnte Hellas-Keeper Grunt stark parieren. Nennenswerte Szenen blieben danach bis zum Seitenwechsel aus, sodass das Zwischenergebnis auch zu Beginn des zweiten Durchgangs Bestand hatte.

Gersthof dreht auf

Angeführt vom schon den ganzen Herbst überragenden Kapitän Erkan Cakir liefen die Gäste nach dem Seitenwechsel zur Höchstform auf. Es dauert aber knapp 20 Minuten bis man dann doch schließlich zum Ausgleich kam. Marijan Maric trug sich in der 64. Spielminute in die Torschützenliste ein. Nach idealer Vorlage von Gersthof-Eigengewächs Hamza Kirilmaz, traf er aus der Drehung genau ins Kreuzeck. Knapp 10 Minuten später war das Spiel gedreht. Das 2:1 von Gersthofer SV bejubelte Dino Hamidovic (74.), der nach Vorarbeit von Kirilmaz und einer tollen Chipflanke an der zweiten Stange mit der Innenseite traf. Dann hielt Gersthof-Keeper Markovic die Führung bei einer Chance der Gastgeber die Führung fest.

Am Schluss wirds deutlich

Das 3:1 für die Gäste stellte Maric nach toller Kombination über mehrere Stationen sicher. In der 89. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Für das 4:1 zugunsten von Gersthofer Sportvereinigung sorgte dann kurz vor Schluss Ibrahim Serdar.

Wolfgang Prochaska (Trainer Gersthofer SV):

"Es war die richtige Antwort auf ein schwaches Spiel letzte Woche gegen LAC. Die Jungs haben überragend agiert, schon vor der Pause Möglichkeiten gehabt. Wir haben die Jungs davor gewarnt, dass Hellas sehr kopfballstark ist und dann bekommen wir gerade so ein Gegentor. Nach der Pause hat uns dann aber nichts mehr aufhalten können."

Die gute Bilanz von FC Hellas Kagran hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelten die Gastgeber bisher zehn Siege, ein Remis und drei Niederlagen. Hellas Kagran baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Gersthofer SV in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den vierten Tabellenplatz. Die Saison von Gersthofer Sportvereinigung verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat Gersthofer SV nun schon acht Siege und ein Remis auf dem Konto, während es erst fünf Niederlagen setzte.

Am kommenden Samstag trifft Hellas K. auf KSV Siemens Großfeld, Gersthofer Sportvereinigung spielt tags darauf gegen Sportunion Schönbrunn.

2. Landesliga: FC Hellas Kagran – Gersthofer Sportvereinigung, 1:4 (1:0)

  • 95
    Ibrahim Serdar 1:4
  • 89
    Marijan Maric 1:3
  • 74
    Dino Hamidovic 1:2
  • 64
    Marijan Maric 1:1
  • 25
    Mario Fuerthaler 1:0