Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Gersthofer SV schon in den Top 3!

Gersthofer SV
Liesing ASK

"Es war das erwartet schwierige Spiel gegen Liesing, über 93 Minuten waren wir aber ganz klar der verdiente Sieger." Der Erfolgslauf des Gersthofer SV ging auch in Runde 12 weiter. Nach einem hart umkämpften aber verdienten 2:1-Heimsieg gegen Liesing ASK, lacht die Mannschaft von Trainer Wolfgang Prochaska in der Tabelle der 2. Landesliga Wien bereits von Platz 3, auf Tuchfühlung mit den Spitzenteams Hellas Kagran und Columbia Floridsdorf. Gegen den Tabellenelften hatte man trotz Überlegenheit in der einen oder anderen Situation Glück, schlussendlich aber die drei Zähler geholt.


Klar überlegen

Für den Führungstreffer der Heimmannschaft zeichnete Marijan Maric verantwortlich (24.). Nach einer starken Ballstafette mit Dzaferovic und einem Top-Pass von Burak Cakir bekam Maric den Ball im Sechzehner und zirkelte diesen ins lange Eck zur Führung. Schon davor hatten die Hausherren gute Möglichkeiten, hätten auch früher in Führung gehen können. Die Kontrolle über das Match war die ganze Zeit auf der Seite der Prochaska-Elf. Und auch im Anschluss hätten Hamidovic, Grijo und Sahin den Vorsprung ausbauen können. Bis zum Pausenpfiff blieb der Stand unverändert.

Gegner am Leben gelassen

"Wir haben es verabsäumt das Spiel vorzeitig zu entscheiden und wie es der Teufel will, kommt der Gegner nach der Pause zum Ausgleich." Prochaska ärgerte sich über das 1:1 nach schlechter Abstimmung in der Hintermannschaft seiner Truppe. Ahmetcan Karahasan nutzte das Durcheinander zum Ausgleich (57.). Danach zeigte sich jedoch der Wille der Gersthofer, die wieder das Kommando übernahmen und sich auch belohnen konnten. Nach einer super Aktion über die rechte Seite und Mehner Krilic und Juri Grijo, lief dieser der Abwehr davon und netzte via Innenstange ins lange Eck (76.). Auch danach gab es noch etliche Chancen, doch erneut verabsäumten die Gastgeber die Entscheidung. Hamidovic aus 8 Metern am leeren Tor vorbei, Grijo mit einem Fallrückzieher statt dem Kopf nach unglaublicher Kombination. In dieser Phase hätte sich die Leichtsinnigkeit beinahe gerächt, denn nach einem schweren Fehler von Krilic, konnte Gersthof-Torhüter Markovic in höchster Not den Ball klären. Am Ende konnte man die knappe Führung aber über die Zeit retten.

Wolfgang Prochaska (Trainer Gersthofer SV):

"Es war das erwartet schwierige Spiel gegen Liesing, über 93 Minuten waren wir aber ganz klar der verdiente Sieger. Die Art und Weise wie die Jungs gespielt haben war super aber die Chancenverwertung muss klar besser werden, denn so bringen wir uns immer wieder um wertvolle Punkte. Heute ist es noch einmal gut gegangen aber es zieht sich wie ein Roter Faden durch die Saison. So ist es aber quasi wie im Film: Platz 3 nach 13 Runden ist herausragend, die harte Arbeit zahlt sich aus. Der Teamspirit ist mega, es warten aber bis zur Winterpaus noch harte Aufgaben auf uns."

Die drei Punkte brachten Gersthofer Sportvereinigung in der Tabelle voran. Gersthofer SV liegt nun auf Rang drei. Die Saison von Gersthofer Sportvereinigung verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von sieben Siegen, einem Remis und nur vier Niederlagen klar belegt.

Trotz der Niederlage belegt Liesing ASK weiterhin den elften Tabellenplatz. Vier Siege, drei Remis und fünf Niederlagen hat der Gast momentan auf dem Konto. Liesing ASK ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.

Am kommenden Sonntag tritt Gersthofer SV bei Landstraßer Athletik Club-Inter an, während Liesing ASK einen Tag zuvor Sportunion Schönbrunn empfängt.

2. Landesliga: Gersthofer Sportvereinigung – Liesing ASK, 2:1 (1:0)

  • 76
    Yuri Grijo Nagy Bom 2:1
  • 57
    Ahmetcan Karahasan 1:1
  • 24
    Marijan Maric 1:0

 

 


Meistgelesene Beiträge
Transfers Wien

Vereinsbetreuer werden

Huawei Assistant

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter