Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Ein halbes Dutzend für Wienerfeld – klarer Sieg für Union 12

In der 13. Runde der Oberliga A kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen dem Zwölftplatzierten Union 12 und dem Neuntplatzierten S.V. Wienerfeld. Die beiden Teams trennt lediglich ein Punkt voneinander. In einer hart geführten Partie mit nicht weniger als 7 gelben und 1 roten Karte setzt sich das Heimteam klar mit 6:1 (2:1) durch.

Ein schwacher Beginn mit einem starkem Ende

In den ersten 30 Minuten war nicht viel Nennenswertes zu sehen. Lediglich einige Chancen auf Seiten des Gastgebers, welche alle samt vergeben wurden. Die Formsteigerung der letzten Wochen war beim Heimteam jedoch erkennbar. Es dauerte bis zur 32. Spielminute bis der FC zum ersten Mal an diesem Nachmittag jubelte. Das Tor wurde von Mehmed Ribic erzielt. Nur fünf Minuten später erklang der nächste Jubelschrei und die 2:0-Führung durch Elias Friemel (37.). Vladan Pesic stand zu weit außerhalb seines Gehäuses und wurde in gekonnter Manier überhoben. Danach folgten 2-3 weitere gute Chancen für den Gastgeber, jedoch ohne zählbaren Erfolg und wie es so oft im Fußball „bekommt man die Tore die man nicht schießt“ und kurz vor der Pause gelang es den Gästen dank Marko Arifovic auf 2:1 zu stellen (44.).

4 Treffer und eine glatt-rote Karte

In der Halbzeit wechselten beide Trainer. Beim FC kam Christoph Führer für den Torschützen zum 1:0 Mehmed Ribic und Philipp Dorfstätter für Peter Schmelzinger. Auf der Gegenseite wechselte Trainer Amel Korjenic Birkan Öncül aus und für ihn kam Ibrahim Yavuz. Der nächste Treffer gelang den Gastgebern bereits in Minute 49. durch einen gelungenen Abschluss von Florian Hladovsky. Ein hitziger Moment wurde Vahid Halilovic zum Verhängnis. Ein Foul an ihm durch einen FC-Spieler ließ er sich nicht gefallen und trat nach. Dies bestrafte Schiedsrichter Philipp Meixner mit glatt Rot und schickte den Spieler vorzeitig unter die Dusche. Nach dem Ausschluss für Wienerfeld war das Spiel so gut wie entschieden. Es folgten drei weitere Treffer für die FC Union 12. Elisa Friemel (62), Florian Hladovsky (69.) und erneut Christoph Führer sorgten für den 6:1-Endstand.

 

Trainer Union 12 Ribic nach dem Spiel

„Wir haben deutlich besser gespielt. Der Gegner war heute nicht stark und wir haben derzeit einen kleinen Lauf. Unser Ziel vor dem Spiel war, dass wir den Gegner überholen und das ist uns gelungen. Ich bin sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung. Die letzten Partien haben gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Zu Beginn der Saison hatten wir 5-6 Spieler wegen unterschiedlicher Gründe vorgeben müssen und wir hoffen auf eine höhere Beteiligung im Frühjahr.“

 

 

Michael F. Kmenta

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Transfers Wien
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter