Vereinsbetreuer werden

Kremer glänzt als dreifacher Torschütze

FC Royal Persia
FC Brigittenau

Am Sonntag verbuchte Royal Persia einen 5:3-Erfolg gegen FC Brigittenau. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht. Das Spiel war jedoch deutlich enger als anzunehmen. Der Erfolg des Favoriten wurde erst in den Schlussminuten der Partie fixiert. Im Hinspiel hatte FC Royal Persia FC Brigittenau mit einem beeindruckenden 11:0 vom Feld gefegt.


Gäste mit besserem Start

Royal Persia geriet schon in der achten Minute in Rückstand, als Nayld Ngoulou Gampo das schnelle 1:0 für FC Brigittenau erzielte. Die Gäste hatten den Favoriten auf dem falschen Fuß erwischt. Doch im Laufe von Halbzeit eins fingen sich die Hausherren. Youness Emami Amin witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:1 für FC Royal Persia ein (33.). Ein erneuter Rückschlag folgte aber unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff. Ehe der Unparteiische die Akteure zur Pause bat, erzielte FC Brigittenau das 2:1 (45.). Zur Pause wusste das Schlusslicht eine hauchdünne Führung auf der Habenseite.

Spätes Comeback

Mund abputzen und weitermachen: Unter diesem Motto stand der Ausgleich, den Nikolai Michael Kremer bereits wenig später besorgte (48.). Nur acht Minuten später erzielte FC Brigittenau die 3:2-Führung. Für den Gast nahm das Match in der Schlussphase die bittere Wende. Kremer drehte den Spielstand mit einem Doppelpack (80./87.) und sicherte Royal Persia einen Last-Minute-Sieg. FC Royal Persia baute die Führung in der Nachspielzeit aus, als Mohamad Amin Asadpourian in der 93. Minute traf. Schließlich strich Royal Persia die Optimalausbeute gegen FC Brigittenau ein.

Das Konto von FC Royal Persia zählt mittlerweile 49 Punkte. Damit steht das Heimteam kurz vor Saisonende auf einem starken dritten Platz. Erfolgsgarant von Royal Persia ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 85 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. FC Royal Persia sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf 15 summiert. 

Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass FC Brigittenau in dieser Zeit nur einmal gewann.

Am Sonntag muss FC Royal Persia bei KSC/FCB Donaustadt ran, zeitgleich wird FC Brigittenau von SC Wollers Komet in Empfang genommen.

Oberliga B: FC Royal Persia – FC Brigittenau, 5:3 (1:2)

  • 93
    Mohamad Amin Asadpourian 5:3
  • 87
    Nikolai Michael Kremer 4:3
  • 80
    Nikolai Michael Kremer 3:3
  • 56
    Mevluet Inanc 2:3
  • 48
    Nikolai Michael Kremer 2:2
  • 45
    Mevluet Inanc 1:2
  • 33
    Youness Emami Amin 1:1
  • 8
    Nayld Ngoulou Gampo 0:1