betboo - tipobet365 - yerli film izle

2:1 beim FavAC - Vienna siegt zum Auftakt knapp!

Nach dem letztlich souveränen Aufstieg der First Vienna FC 1894 letzte Saison aus der 2. Landesliga in Wien, stand für Trainer Peter Hlinka und seine Jungs nun die erste Partie in Wiens höchster Liga an. Man musste zum Auftakt zum Favoritner AthlethikClub und hatte dementsprechend eine schwere Aufgabe gleich im ersten Saisonspiel vor sich. Bis kurz nach der Pause sah es auch danach aus als würde der Saisonauftakt schiefgehen, doch dann schlug die höhere Klasse, doch noch zu und die Vienna konnte das Spiel noch spät drehen.

Hausherren schlagen aus Standard zu!

Von Beginn an entwickelte sich ein qualitativ sehr gutes Spiel, in dem beide Teams nicht davor zurückschreckten das Kommando zu übernehmen. Speziell der Mannschaft von FavAC-Trainer Novak Vucic war anzusehen wie motiviert sie war. So waren Chancen auf beiden Seiten zu verzeichnen. Die Führung fiel dann nach knapp 24 Minuten auch, doch nicht durch die Gäste sondern die Hausherren. Nach einem verhängten Foulelfmeter trat Emre Yilmaz zum fälligen Strafstoß an und versenkte den Ball sicher zum 1:0 für seine Mannschaft. Der Jubel der angereisten Fans kannte keine Grenzen, der Underdog war in Führung gegangen. Mit dieser Führung im Rücken spielte man weiterhin munter mit, die Vienna war nun gezwungen noch mehr fürs Spiel zu tun. Ergebnistechnisch wirkte sich dies bis zum Halbzeitpfiff jedoch nicht mehr aus und so ging es nach 45 Minuten mit diesem knappen 1:0 in die Kabinen.

Schneller Ausgleich, später Siegtreffer!

Dass die Vienna nun in Halbzeit zwei unter Zugzwang stand war klar, wollte man nicht zum Auftakt gleich einen herben Rückschlag hinnehmen. Man versuchte nun nach dem Seitenwechsel schnell zum Ausgleich zu kommen. Und dies gelang, und zwar in Person von Mensur Kurtisi. Der 33-jährige Mittelstürmer der Vienna versenkte den Ball nach 57 Minuten zum vielumjubelten Ausgleich für Peter Hlinka und seine Mannschaft. Das war der Auftakt für eine spannende letzte halbe Stunde in der beide Mannschaften natürlich den Sieg sichern wollten. Die Vienna hatte nun aber Lunte gerochen und war dem Führungstreffer näher. Dieser Führungs- und schlussendlich auch Siegestreffer fiel dann spät, und zwar in Minute 87. Nach einer schönen Spielkombination traf Mittelakteur Thomas Kindig zum 2:1-Sieg und bescherte sich und seiner Mannschaft ein erfolgreiches  Comeback in der Wiener Stadtliga.

Für die Vienna war die erste Begegnung eine echte Standortbestimmung. Die Jungs von Novak Vucic hielten über 90 Minuten voll dagegen und verlangten den Gästen alles ab. Erst ein später Gegentreffer brachte die Hausherren dann um die wirklich ausgezeichnete Leistung und einen möglichen Punktgewinn. Für den FavAC geht es nächste Woche mit dem Auswärtsmatch bei WAF weiter, die Vienna empfängt im absoluten Ligaschlager den größten Konkurrenten um den Titel, AS Koma Elektra.

 

Die Besten: Emre Yilmaz (RM) - FavAC

Mensur Kurtisi (MS), Thomas Kindig (ZM) - FC Vienna

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten