betboo - tipobet365 - yerli film izle

5:3 gegen WAF - Donaufeld setzt sich in hochklassiger Partie durch! [Video]

SR WGFM Donaufeld empfing zum Abschluss der 10. Runde der Wiener Stadtliga den SV WAF Vorwärts Brigittenau im eigenen Stadion. Die Donaufelder mussten seit dem Saisonbeginn einiges einstecken, konnten mit Ex-Coach Gustav Thaler nicht an das starke Frühjahr anschließen. Seit knapp 10 Tagen ist nun Josef Michorl der starke Mann an der Linie und mit ihm als Chefcoach ging es auch schon aufwärts. Letzte Woche gegen die Vienna nur spielerisch, das Ergebnis war mit 0:3 trotzdem noch ernüchternd. Doch heute konnte man auch das Ergebnis erfreulich gestalten, siegte in einer hochklassigen Partie gegen die Mannschaft von WAF-Trainer Khajik Jerjes mit 5:3 und feierte so den erst 3. Saisonsieg. Mann des Spiels war Oliver Kascha, der einen Doppelpack schnürte.

Hin und Her!

Der Start in die Begegnung hätte jedoch beinahe fehlgeschlagen. Es waren noch keine 60 Sekunden gespielt, da stürmte Zlatan Sibcic nach einem guten Pass aus der Abwehr Richtung Tor der Hausherren, doch Nick Giulliani kam gut aus seinem Kasten heraus und irritierte so den Angreifer der den Ball ins Toraus stolperte. Das war es jedoch vorerst von den Gästen, jetzt war die Michorl-Truppe dran. Und wie. Ein Freistoß von der linken Seite wurde perfekt auf den Kopf von Oliver Kascha weitergeleitet und der musste nur mehr "Danke" sagen und leitet die Kugel, ebenfalls per Kopf, zum 1:0 weiter ins lange Eck (6.). Ein Auftakt nach Maß. Nur kurz später hätte Donaufeld nachlegen können, vergab die gute Möglichkeit aufs 2:0 jedoch. Dies sollte sich wenig später rächen. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde wurde Zlatan Sibcic erneut steil geschickt, umkurvte gekonnt Torhüter Giulliani und vollendete trocken zum 1:1 (17.). Und plötzlich waren die Gäste hellwach und schlugen wenig später gleich nochmals zu. Deniz Saritas kam nach einer Kopfballklärung nach einem Freistoß aus dem Halbfeld am Sechzehner an den Ball und staubte trocken zur Führung für WAF ab (21.). Danach war ein wenig Leerlauf im Spiel und als schon alles nach einer Führung für die Gäste zur Pause aussah, schlugen die Hausherren nochmals zu. Bei einem Freistoß aus dem Halbfeld von Nuh Nazli stieg Sinan Apaydin am höchsten und bugsierte die Kugel unhaltbar ins lange Eck (43.). Das 2:2, mit dem es gleichzeitig in die Pause ging.

Donaufeld macht ernst!

Nach Wiederanpfiff dauerte es nicht lange bis ein Großteil der über 260 angereisten Fans wieder jubeln konnte. Nach einem Angriff über die rechte Seite kam der Ball in die Mitte zu Felix Orgolitsch der am Sechzehner wartete, sich den Ball einmal kurz vorlegte und dann trocken abzog. Torhüter Michael Höfler brachte die Hände zwar noch ran, musste den Ball allerdings passieren lassen. Donaufeld hatte das Match wieder gedreht (52.). Danach hatten die Hausherren Chancen über Chancen, hätten mindestens noch einen Treffer drauflegen müssen. Dieser kam dann knapp 15 Minuten vor Schluss. Oliver Kascha stand nach einem Eckball an der ersten Stange komplett frei und köpfelte ins kurze Eck zum 4:2 für Donaufeld (78.). Doch wer dachte damit war die Entscheidung gefallen, der irrte. Ein wunderbarer Freistoß von Mergim Istrefi von der linken Seite, mit rechts ins lange Kreuzeck getreten, bedeutete wenig später das 3:4 aus Sicht der Gäst (82.). Danach hatten beide Teams Möglichkeiten weitere Treffer zu erzielen, gelingen sollte es jedoch nur mehr den Hausherren. Nach einer guten Aktion von Arben Selmani spielte er einen Doppelpass mit Thomas Teissl im Strafraum und zog dann gekonnt ins lange Eck zum 5:3 ab (90.+4). Das war die Entscheidung, das Spiel war unmittelbar danach zu Ende.

Tor SR WGFM Donaufeld 43

Mehr Videos von SR WGFM Donaufeld

SR WGFM Donaufeld feierte gegen eine sehr starke Gästemannschaft des SV WAF Vorwärts Brigittenau speziell aufgrund der zweiten Hälfte einen verdienten Heimsieg. Beide Mannschaften schenkten sich im ersten Durchgang nichts, doch nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren, die von Trainer Josef Michorl perfekt eingestellt wurden, klar überlegen und hätten wesentlich mehr als nur diese 5 Tore erzielen können. 

 

Die Besten: Oliver Kascha (VT), Sinan Apaydin (ST) - SR WGFM Donaufeld

Zlatan Sibcic (ST), Deniz Saritas (MIT) - SV WAF Vorwärts Brigittenau

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten