betboo - tipobet365 - yerli film izle

Keller-Elf soll ihre beste Seite zeigen!

"Wir freuen uns, dass es endlich wieder losgeht und können den Restart kaum erwarten. Trotzdem sehen wir die aktuelle Situation auch ein wenig kritisch." Bei aller Freude über die Nachholspiele der Wiener Stadtliga, mahnt FV Austria XIII Auhof Center-Coach Michael Keller auch ein wenig vor der aktuellen Entwicklung. Die fehlende Fitness vieler Spieler habe ihn dann doch ein wenig überrascht. "Da muss man dann schon aufpassen, dass dieser mutige Schritt, die Meisterschaft auf sportlichem Wege zu beenden, nicht nach hinten losgeht", so der 58-Jährige.

Fitness als Sorgenkind!

Für Keller ist es keine Frage, dass man die bestehende Möglichkeit zum Fertigspielen der Meisterschaft auf jeden Fall ergreifen musste. "Das war schon ein mutiger und richtiger Schritt zurück zur Normalität. Trotzdem warne ich davor zu viel zu erwarten, denn was die Fitness angeht, können die letzten 7 Monate nicht spurlos an den Spielern vorübergegangen sein." Selbst die normalerweise fittesten Spieler, hätten in den Trainingseinheiten seit 19.Mai ihre Probleme gehabt. Dabei hätte die Intensität zu Beginn max. 50% betragen. "Eigentlich bräuchten wir noch einen knappen Monat zur Vorbereitung, um dann auch richtig fit in die Spiele starten zu können", ist Keller überzeugt. Ändern könne er aber nun auch nichts, seine Mannschaft wolle das Beste aus der Situation machen. 

Bestmögliche Nachholspiele!

Auch wenn es sportlich gesehen für den Verein um nicht mehr allzu viel ginge, wolle man die Nachholspiele auf jeden Fall bestensmöglich bestreiten. "Wir wollen uns natürlich Selbstvertrauen holen und auch wieder in einen Spielrythmus kommen. Außerdem geht es für jeden Spieler auch um Punkteprämien, daher sind alle daran interessiert möglichst viele Siege zu holen", gibt sich der Cheftrainer selbstbewusst.

Wintertransfers als Dorn im Auge!

Ein Dorn im Auge von Keller, sei die Transferaktivitäten vieler Vereine. "Die haben bereits im Winter neue Spieler geholt, die sie nun bereits einsetzen können. Da stellt sich für mich schon die Frage inwiefern das nicht schon an Wettbewerbsverzerrung grenzt!" Seine Mannschaft sieht er trotzdem gerüstet. "Auch aufgrund der finanziellen Situation war es nicht möglich neue Spieler zu verpflichten. Mit vielen Kleinsponsoren, die ebenfalls von der Krise gebeutelt wurden, ist es weniger einfach große Sprünge zu machen.  Wir machen uns aber keine Sorgen, nicht auch nächstes Jahr eine tolle Truppe zusammenstellen zu können. Wir haben unsere Philosophie und die halten wir weiterhin ein. Einige junge Spieler kommen bereits empor und helfen uns enorm."

Europameistertipp des Trainers!

Angesprochen auf die bevorstehende EM 2020 hat Keller mehrere Teams auf seiner Favoritenliste. "Auf jeden Fall die Franzosen. Die haben die größte Qualität im Kader. Vergessen darf man aber auch nicht auf Deutschland, deren Team eine echte Turniermannschaft ist. Portugal, Spanien und Italien können ebenfalls gefährlich werden."

 

Testspiele:

AXIII - Fortuna 05 9:1
AXIII - FCJ Alt-Ottakring 1:2
AXIII - Mauerwerk 1:1
AXIII - FAC Amat. 3:0

 

Zugänge: -

Abgänge: -

 

Marco Wiedermann