betboo - tipobet365 - yerli film izle

1:0 bei Schwechat - Vienna baut Tabellenführung vorerst aus

In der 12. Runde der Wiener Stadtliga erwartete uns das Duell zwischen dem SV Schwechat und dem First Vienna FC 1894. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat der SV Schwechat immer besser in die Saison gefunden und hat sich mitlerweile in der oberen Tabellenhälfte etabliert. Nun wollte man auch den Aufstiegsfavoriten ärgern und ihnen wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg wegnehmen. Leicht wird das jedoch sicher nicht, denn die Gäste spielen bis hierhin eine exzellente Saison und mussten immer noch keine Niederlage hinnehmen. In einer bis zum Schluss spannenden Begegnung setzte sich die Vienna schließlich mit einem knappen 1:0 durch und baut die Tabellenführung zumindest vorzeitig auf fünf Zähler aus.

 

Vienna nützt Wind gekonnt aus

An einem sehr kalten und windigen Abend probieren die Gäste von Anfang an die Hausherren mit intensivem Pressing in die eigene Hälfte zu drücken. Durch das enorme Pressing der Vienna und dem starken Gegenwind schafft Schwechat es kaum aus der eigenen Hälfte zu kommen. Immer wieder versuchte man es über die Seiten zu Kontermöglichkeiten zu kommen, jedoch ohne Erfolg. Die Gäste kommen mit fortlauf der Partie zu der ein oder anderen kleinen Torchance, allerdings wurde es für Schwechats Abwehrreihe nie wirklich gefährlich. Die Defensive steht sehr kompakt und lässt sich auch durch das variable Offensivspiel der Vienna nicht aus dem Konzept bringen. In der 41. Minute war es dann aber soweit, nach einer perfekt getretenen Ecke kommt Christian Ehrnhofer am Fünfer ganz alleine zum Kopfball und verwandelt diesen souverän. Eine gute Torchance hatten die Gäste vor der Pause dann noch durch Ümit Korkmaz, allerdings wird sein Schuss gerade noch abgefälscht womit es mit 1:0 in die Pause geht.

Offene Begegnung in der zweiten Hälfte

Ohne Personalveränderung geht es in die zweite Spielhälfte, allerdings ändert sich im Spielverlauf so einiges, denn mit dem Wind im Rücken spielen die Hausherren nun deutlich offensiver und pressen nun schon in der gegnerischen Hälfte auf die Vienna Verteidiger. Die Vienna tut sich gegen die Windrichtung sehr schwer und schafft es meistens nur über die Flügel zu Chancen zu kommen. Doch wie die Schwechat Verteidigung in der ersten Halbzeit steht auch die Vienna Verteidigung sehr kompakt und lässt kaum Chancen aus dem Spiel zu. Die größte Chance zum Ausgleich hat dann Emre Akpinar kurz vor Schluss nach einer Ecke, doch Christian Ehrnhofer rettet den Ball im letzten Moment per Kopf. Die Vienna schaffte es dann schließlich den Sieg über die Zeit zu bringen und behält somit die weiße Weste und gilt weiterhin als Aufstiegskandidat Nummer eins.

Die Besten:

Keiner - SV Schwechat

Christian Ehrnhofer (VER) - First Vienna FC

Lorenz Offner

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien
Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter