Vereinsbetreuer werden

Trotz torlosen Unentschieden - gute Partie beider Mannschaften

“Dieses Spiel hätte auch 2:2 ausgehen können!” so Ümit Duman, Co-Trainer der Sportunion Mauer im Gespräch. Die Tormänner auf beiden Seiten hatten sehr gute Tage und hielten ihren “Kasten” sauber. Die Sportunion Mauer wollte nach dem 2:0 Auswärtssieg bei der SV Wienerberg 1921 in der ersten Runde den nächsten Sieg aber diesmal vor eigenem Publikum gegen den FC Stadlau 1923 holen. Schlussendlich mussten sich beide Mannschaften mit einem 0:0 Unentschieden zufrieden-geben. 

Beide Goalies zeigten wahres Können 

Nach dem Ausrutscher in der ersten Runde gegen den Aufsteiger SC Ostbahn XI, wollte der Trainer vom FC Stadlau 1923, Stefan Kenesei, ein anderes Gesicht seiner Mannschaft sehen. Beide Teams versuchten schon in den Anfangsminuten der Partie mit phasenweise schnellen Umschaltspiel den Gegner in Bedrängnis zu bringen. Wenn der Gastgeber Sportunion Mauer doch einmal, durch gutes Kombinationsspiel, im Verbund vom FC Stadlau 1923 die Lücke fand, war da noch der Goalie der Gäste, Alexander Mirkovic, der die Bälle mit guten Paraden entschärfte. Aber auch der FC Stadlau 1923 bewies durch ein gutes Passspiel in den eigenen Reihen, dass das Team von Trainer Stefan Kenesei mit der Sportunion Mauer mithalten wollte. Wenn die Gäste in der ersten Hälfte gefährlich vor das Tor kamen, hielt der Tormann der Heimmannschaft, Vladyslav Chanheliia, seinen “Kasten” mit guten Reflexen sauber. Es war für die ca. 150 Zuschauer ein abwechslungsreiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Doch mit einem Torerfolg wollte es einfach nicht klappen und so pfiff der Schiedsrichter der Partie, Wolfgang Pilar, nach 45. Minuten zur Pause. 

Der Ball wollte einfach nicht ins Tor 

 Mit neuen taktischen Anweisungen von den Trainern versuchten beide Teams nach der Pause das wichtige erste Tor der Partie zu schießen. Doch man scheiterte immer wieder an den Schlussleuten beider Mannschaften. Frische Kräfte brauchte die Partie und deswegen wechselte der Trainer der Gäste, Stefan Kenesei, in der 63. Minute zu ersten Mal in dieser Partie. Doch auch mit dieser Einwechslung wollte das 1:0 einfach nicht fallen. Eine Viertelstunde vor Schluss erhielt Thomas Helly für eine Unsportlichkeit die einzige gelbe Karte der Partie. Kurz vor Ende der Partie versuchten beide Mannschaften mit neuen Spielern nochmals das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Doch der Ball wollte am heutigen Tag einfach nicht in das Tor. 

“Sind mit dem Punkt sehr zufrieden”

Nach dem torlosen Unentschieden war der Co-Trainer von Sportunion Mauer trotzdem mit der gezeigten Leistung seiner Mannschaft zufrieden: “Das Spiel von beiden Mannschaften war sehr gut, von dem her bin ich mit der Punkteteilung sehr zufrieden”. Im nächsten Spiel trifft die Sportunion Mauer auswärts auf den Post SV und der FC Stadlau im Heimspiel auf Mannswörth. 

Beste Spieler:  

Sportunion Mauer: Vladyslav Chanheliia (Torwart)

FC Stadlau 1923: Aleksander Mirkovic (Torwart) 

LW

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!