Vereinsbetreuer werden

SR WGFM Donaufeld gewinnt gegen fehleranfälligen SV Wienerberg 1921 klar mit 4:1

Der Tabellenerste traf im Samstagsspiel auswärts auf den SV Wienerberg 1921. Mit vier Siegen in vier Runden ist der SR WGFM Donaufeld auch dieses Mal als klarer Favorit in diese Partie gestartet. Die Heimmannschaft hat hingegen in dieser Saison noch aufholbedarf. Mit einem 4:1 Auswärtssieg konnte die Mannschaft von Trainer Josef Michorl die Tabellenführung souverän verteidigen. 

SV Wienerberg 1921 mit vielen Fehlern in der Abwehr 

Das Wetter lud an diesem Samstag nicht zum Fußballspielen ein. Kurz vor Beginn der Partie setzte starker Regen ein, der das Spielfeld ein wenig zusetzte und ein schnelles Kombinationsspiel, in den Anfangsminuten, kaum zuließ. Der SV Wienerberg 1921 musste sich nach der schwachen 1:2 Auswärtsniederlage gegen den WAF Vorwärts Brigittenau, im heutigen Spiel gegen den Tabellenersten beweisen und eine Reaktion zeigen. In den ersten Minuten der Partie versuchte die Heimmannschaft gut mitzuspielen. Die erste Chance der Partie gehörte auch dem SV Wienerberg 1921, doch der Schuss ging gut zwei Meter am Tor vorbei. Aber auch der SR WGFM Donaufeld hatte nach ca. 12 Minuten seine erste große Chance, der Ball verfehlte das Tor aber um einen halben Meter. Nach einer Viertelstunde bestrafte sich die Heimmannschaft aber dann selbst, nach einem schweren Abwehrfehler kam der Ball zu Philipp Schneider, der ließ sich diese Chance nicht entgehen und machte das 1:0 für die Mannschaft von Trainer Josef Michorl. Etwa fünf Minuten später gab es schon wieder ein Tor für die Gäste, nach leichtfertigen Ballverlust der Gastgeber. Nach einem Einwurf, auf der linken Seite, für den SV Wienerberg 1921, kam der Ball zu Antonio Babic, der den Ball ideal zu seinem Mitspieler Christoph Ochrana servierte und dieser mit einem platzierten Schuss, vom Sechzehner, den Torwart des SV Wienerberg 1921 keine Chance ließ. Das 3:0 in der 33. Minute, durch Floris Van Zaanen nach guter Einzelaktion, war schon ein spielentscheidender Treffer. Nach dem dritten Tor kamen beide Teams nicht mehr erwähnenswert vor das Gehäuse der gegnerischen Mannschaft und so ging es nach 45. Minuten in die Pause. 

SR WGFM Donaufeld eine Nummer besser 

Nach der Pause versuchte die Mannschaft von Trainer Andreas Reisinger mehr für die Offensive zu tun, aber mit dem SR WGFM Donaufeld hatte man es in dieser Runde mit einem scheinbar übermächtigen Gegner zu tun, der es Verstand den Gastgeber nicht wirklich in die Partie kommen zu lassen. Dem 4:0 in der 59. Minute ging wieder ein Fehler der Hintermannschaft des SV Wienerberg 1921 voraus. Nach einem Auswurf des Goalies auf Emmanuel Kande verlor dieser den Ball an den heranstürmenden Spieler des SR WGFM Donaufeld, Dobrica Tegeltija. Dieser brauchte den Torwart, der aus seinem Kasten war, nur mehr überlupfen und in das leere Tor schießen. Das Ergebnis war zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient, weil die Gäste einfach mehr für das Spiel taten und der SV Wienerberg 1921 viel zu viele Fehler machten. Kurz nach dem vierten Tor hätte die Mannschaft von Trainer Josef Michorl sogar das 5:0 machen können, doch der Ball verfehlte das Tor um ein Stück. In der 65. Minute rettete der Goalie der Heimmannschaft, Matej Mydla, mit einer sehenswerten Parade, seine Kollegen vor einem noch höheren Rückstand, nach dem der eigene Verteidiger den Ball, nach einer Flanke von der linken Seite, auf das eigene Tor lenkte. Je länger das Spiel dauerte umso mehr sah man der Mannschaft von Trainer Andreas Reisinger an, dass in dieser Partie nicht mehr viel drinnen war. In der 74. Minute kamen die Gastgeber doch noch zu ihrem glücklichen Ehrentreffer. Nach einem Freistoß von der linken Seite wollte Filip Kostic den Ball eigentlich klären, doch das Leder ging von seinem Schienbein unhaltbar in das eigene Tor. Dieses Tor war erst der dritte Gegentreffer für den SR WGFM Donaufeld in der heurigen Saison. Nach dem der Schiedsrichter nach über 90. Minuten das Spiel beendete, konnten die Gäste ihren fünften Saisonsieg feiern. 

“Partie zu Recht gewonnen”

Nach dem Spiel sagte der sportliche Leiter des SR WGFM Donaufeld, Werner Gössinger, im Gespräch: “Wir haben von Anfang an gezeigt, dass wir das Spiel gewinnen wollen und haben diese Partie zu Recht für uns entschieden”. 

Der SV Wienerberg 1921 trifft in der nächsten Runde auswärts auf den SV Dinamo Helfort und der SR WGFM Donaufeld zu Hause auf den FC Stadlau. 

Beste Spieler: 

SV Wienerberg 1921: keine 

SR WGFM Donaufeld: Floris Van Zaanen (Mittelfeld), Dobrica Tegeltija (Mittelfeld)

Lukas Wiedermann 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!