Vereinsbetreuer werden

2:0 bei Union Mauer - Donaufeld krönt sich zum Meister!

Sportunion Mauer
SR WGFM Donaufeld

Jubel beim SR WGFM Donaufeld! Die Mannschaft von Trainer Josef Michorl siegte am vergangenen Wochenende im entscheidenden Spiel gegen den direkten Konkurrenten Sportunion Mauer mit 2:0 und steht damit als Meister und Aufsteiger in die Regionalliga Ost fest. In einer grundsätzlich ausgeglichenen Begegnung fielen die entscheidenden Treffer der Gäste spät in Halbzeit zwei. Ein Remis hätte dem neuen Champion aber bereits zum Aufstieg gereicht.


Spitzenspiel auf Augenhöhe

Torlos ging es zur Halbzeitpause in die Kabinen. Zuvor zeigten die beiden Mannschaften eine ansehnliche Leistung, kamen zu Chancen, konnten aber keine davon verwerten. Das Spitzenspiel der Liga präsentierte sich auf Augenhöhe, die Fans der Hausherren hofften noch auf ein kleines Wunder im Titelkampf. Dazu brauchte man aber unbedingt einen Heimerfolg.

Donaufeld macht alles klar

Diese Hoffnung zerstörten die Gäste dann knapp 20 Minuten vor dem Ende. Floris Van Zaanen brach für SR WGFM Donaufeld den Bann und markierte in der 72. Minute die Führung. Kurz vor Ultimo war noch Felix Orgolitsch zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor des Tabellenführers verantwortlich (82.). Zwar sah kurz darauf Sandro Widni Gelb-Rot, am Ausgang der Partie änderte das jedoch nichts mehr. Am Ende verbuchte SR Donaufeld gegen Sportunion Mauer den entscheidenden Sieg um die Meisterschaft.

Meisterfeier

Nach Schlusspfiff brachen bei der Michorl-Elf alle Dämme. Der Cheftrainer wurde gefeiert, die Spieler lagen sich in den Armen. Ein Freudentag für Donaufeld, das nach der Winterpause noch auf Platz 2 in der Tabelle, hinter Sportunion Mauer, lag.

Am übernächsten Sonntag reist Sportunion Mauer zu SV Schwechat, zeitgleich empfängt SR WGFM Donaufeld WAF Vorwärts Brigittenau.

Wiener Stadtliga: Sportunion Mauer – SR WGFM Donaufeld, 0:2 (0:0)

  • 82
    Felix Orgolitsch 0:2
  • 72
    Floris Van Zaanen 0:1