Vereinsbetreuer werden

SV Dinamo Helfort zu stark für den Favoritner Athletikclub

In der 28. Runde der Wiener Stadtliga traf der SV Dinamo Helfort auf den Favoritner Athletikclub. Die Mannschaft von Trainer Stefan Coric konnte im letzten Spiel einen 3:1-Auswärtserfolg feiern. Die Gästemannschaft durfte auch in der letzten Runde über einen 3:1-Erfolg jubeln. Die Mannschaft von Trainer Stefan Coric konnte mit einem 3:0-Erfolg einen klaren Sieg einfahren.

Trotz großer Hitze Gastgeber mit großen Engagement

An diesem Samstag schien die Sonne stark vom Himmel. Beide Mannschaften mussten sich an diese Temperaturen gewöhnen. Trotz der großen Hitze war die Heimmannschaft sehr aktiv im Spielaufbau. Bereits in den Anfangsminuten hätte die Heimmannschaft, in Person von Boris Biro, in Führung gehen können. Der Ball ging aber leider am Tor vorbei. In den ersten 20 Minuten war Helfort die tonangebende Mannschaft. Doch die Gästemannschaft aus Favoriten konnte sich im laufe der ersten Spielhälfte immer mehr Spielanteile holen. So spielten beide Teams auf Augenhöhe. Die ganz großen Torchancen blieben bis kurz vor der Pause aus. In der 38. Spielminute durften die Fans der Gastgeber aber doch noch jubeln. Zlatan Sibcic ließ zwei Gegenspieler alt aussehen und traf mit einer herrlichen Einzelaktion zum 1:0 für Dinamo Helfort. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Sibcic mit Doppelpack und Torvorlage

Helfort blieb auch in der zweiten Spielhälfte die druckvollere Mannschaft. In der 53. Spielminute wurde Slaven Lalic eingewechselt. Dieser Spielerwechsel sollte sich bezahlt machen. Nur vier Minuten später gab Slaven Lalic den perfekten Assist auf seinen Mitspieler, Zlatan Sibcic, der aus kürzester Distanz seinen zweiten Treffer in diesem Spiel machte. Den dritten Treffer in dieser Partie erzielte Nemanja Milinkovic, nach einem Eckball von Zlatan Sibcic, in der 70. Spielminute. Nach dem dritten Gegentreffer versuchte der Favoritner Athletikclub das Spiel etwas zu verzögern, um nicht weitere Treffer hinnehmen zu müssen. Weitere Treffer konnten beide Mannschaften keine erzielen und so feierte die Mannschaft von Stefan Coric einen klaren 3:0- Heimerfolg.

„Leistung war sehr zufriedenstellend“

Nach der Partie sagte der Trainer des SV Dinamo Helfort, Stefan Coric, im Gespräch: „Ich bin mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden, gegen den Favoritner Athletikclub ist es nie leicht zu spielen, umso besser war unsere Darbietung am heutigen Tag“.

In der nächsten Runde trifft der SV Dinamo Helfort zuhause auf die Sportunion Mauer und der Favoritner Athletikclub auswärts auf den WAF.

Beste Spieler:

SV Dinamo Helfort: Zlatan Sibcic (Stürmer)

Favoritner Athletikclub: keine

Lukas Wiedermann