Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

4:3 gegen Gerasdorf - WAF gewinnt Torspektakel!

WAF pinova
Gerasdorf Stammersdorf

Ein spannendes Spiel lieferten WAF pinova Telekom und SV Gerasdorf Stammersdorf zum Saisonauftakt ab. In einer unterhaltsamen Begegnung kamen die Zuschauer voll auf ihre Kosten und sahen gleich 7 Treffer. "Ein wichtiger Erfolg zum Auftakt aber, dass wir zu einen nach dem 3:0 es nochmal spannend gemacht und dann auch noch drei Gegentore bekommen haben, erfreut mich nicht besonders", konnte WAF-Trainer Khajik Jerjes dem Sieg nicht nur Positives abgewinnen.


Spielbestimmende Hausherren

Nach einem schwierigen Start legten die Gastgeber nach gut 20 Minuten richtig los. Andre Sliskovic brachte WAF pinova Telekom in der 19. Spielminute in Führung. Nach einem Fehler in der Hintermannschaft der Gäste, machte der Sommer-Neuzugang einen geschickten Haken und versenkte die Kugel im langen Eck. Gerasdorf geriet aber noch deutlicher in Rückstand, als WAF pinova auf 2:0 erhöhte (26.). Abdullah Cömert überhob Gerasdorf-Torhüter Sulek nachdem dieser aus dem Tor kam und den Ball nur kurz wegköpfen konnte. Mit dem 3:0 von Sliskovic für WAF pinova Telekom war das Spiel eigentlich schon entschieden (32.).

Gerasdorf kommt heran

In der 37. Minute brachte Sean Ljevakovic das Netz für SV Gerasdorf Stammersdorf zum Zappeln. Mit der Führung für WAF pinova ging es in die Kabine. Danach kamen die Gäste immer wieder gefährlich vors Tor. Und in der 73. Minute erzielte Yanick Angerbauer das 2:3 für Gerasdorf Stammersdorf. Es wurde wieder spannend. Erneut konnten die Hausherren aber vorlegen. Markus Hafner beförderte das Leder zum 4:2 von WAF pinova Telekom über die Linie (80.). Doch nur kurz darauf war Kornelius Hess zur Stelle und zeichnete für das dritte Tor von Gerasdorf verantwortlich (83.). Am Ende hätte es auch 4:4 ausgehen können, doch WAF brachte den Sieg über die Zeit. Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Verlauf der Partie schaffte es der Gast nicht mehr, etwas Zählbares zu erringen.

Khajik Jerjes (Trainer WAF pinova Telekom) nach dem Sieg:

"Ich bin natürlich glücklich, dass wir das erste Saisonspiel gewinnen konnten. Ein wichtiger Erfolg zum Auftakt aber, dass wir zu einen nach dem 3:0 es nochmal spannend gemacht und dann auch noch drei Gegentore bekommen haben, erfreut mich nicht besonders. Da müssen wir cooler agieren und uns nicht mehr in Bedrängnis bringen lassen."

Am kommenden Samstag trifft die Heimmannschaft auf SV Dinamo Helfort 15, SV Gerasdorf Stammersdorf spielt tags zuvor gegen ASV 13.

Wiener Stadtliga: WAF pinova Telekom – SV Gerasdorf Stammersdorf, 4:3 (3:1)

  • 83
    Kornelius Hess 4:3
  • 80
    Markus Hafner 4:2
  • 73
    Yanick Angerbauer 3:2
  • 37
    Sean Ljevakovic 3:1
  • 32
    Andre Sliskovic 3:0
  • 26
    Abdullah Coemert 2:0
  • 19
    Andre Sliskovic 1:0