FC Stadlau gewinnt Bezirksderby bei Hellas Kagran

Hellas Kagran
FC Stadlau

FC Stadlau trug einen knappen 1:0-Erfolg im Bezirksderby gegen FC Hellas Kagran davon. Luft nach oben hatte FC Stadlau dabei jedoch schon noch. Stadlau beendet die Hinrunde damit mit 24 Punkten auf dem Konto, während Kagran mir nur zwölf Zählern überwinter. 

kagran stadlau 26112023 hasieber

Tor in Nachspielzeit

Ursprünglich verläuft die erste Halbzeit des Spiels ereignisarm. Der Kagraner Torwart zeigt zweimal eine herausragende Leistung, während sich die gegnerischen Angreifer wiederholt ins Abseits manövrieren. Just als alle damit rechnen, dass es torlos in die Halbzeitpause geht, gelingt den Gästen der Führungstreffer. Der Ball prallt unglücklicherweise von einem Verteidiger genau zum Gegner, der ohne zu zögern direkt abzieht. 

Kagran riskiert

Im Verlauf der zweiten Halbzeit gibt Hellas Kagran sichtbar alles, um den Rückstand aufzuholen. Kurz nach Wiederanpfiff verhindert der Stadlauer Torwart mit einer herausragenden Parade den Ausgleich. Kagran erarbeitet sich nun eine Chance nach der anderen, doch immer wieder kommt ein Bein eines gegnerischen Abwehrspielers dazwischen. Am Ende bleibt es beim Spielstand, der bereits zur Halbzeit bestand.

Hellas Kagran muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Den Kampf um die Klasse gehen die Gastgeber in der Rückrunde von der 14. Position an. In dieser Saison sammelte Hellas Kagran bisher vier Siege und kassierte elf Niederlagen. Nach der Niederlage gegen FC Stadlau bleibt Hellas K. weiterhin glücklos.

Im letzten Hinrundenspiel errang FC Stadlau drei Zähler und weist als Tabellensiebter nun insgesamt 24 Punkte auf. FC Stadlau verbuchte insgesamt sieben Siege, drei Remis und fünf Niederlagen.

Stimme zum Spiel:

Kristian Fitzbauer (Trainer Kagran): "Ich denke, über 90 Minuten eine Top-Leistung meiner Mannschaft. Man kann nur stolz sein auf dieses Auftreten. Ich denke, wir hätten uns nicht einen Punkt verdient, sondern drei."

Aufstellungen: 

Hellas Kagran
Hellas Kagran: Simon Bodrazic - Serkan Firat, Simon Löhlein, Oliver Bauregger, Ben Schoisswohl - Simon Reisek, Lukas Höbinger, Yannic Mattes, Nuh Nazli, Martin Haberleitner - Jasmin Delic (K)

Ersatzspieler: Benjamin Michal, Lukas Morgan, Kevin Österreicher, Sebastian Gündl, Anes Dezic

Trainer: Kristian Fitzbauer
FC Stadlau
FC Stadlau: Aleksandar Mirkovic, Christian Libic, Philipp Engleithner, Lorenzo Batista, Haris Harba, Dominik Eichinger (K), Leon Effenberger, Dominik Kurz, Vladyslav Kolesnykov, Yannick Hafner, Edin Alihodzic

Ersatzspieler: Vitalii Stupak, Ermir Berisha, David Obradovic, Fedi Houidi, Kim Bröckl, Julian Gollner

Trainer: Stefan Horniatschek

Wiener Stadtliga: FC Hellas Kagran – FC Stadlau, 0:1 (0:1)

  • 44
    Leon Effenberger 0:1

 

Foto-Copyright: Michael Hasieber