Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

1. Klasse Süd

Sankt Martin will neu angreifen

Die Blicke nach vorne gerichtet sind mittlerweile wieder beim ASV Sankt Martin an der Raab. Nach einer mehr oder wenigen enttäuschenden Hinrunde, in der man die Erwartungen nach dem bitteren Abstieg aus der II.Liga im Jar zuvor nicht erfüllen konnte, will man im anstehenden Frühjahr wieder angreifen und wieder für positive Schlagzeilen sorgen. Speziell den Start in die neue Meisterschaft verpatzten die Südburgenländer, gegen Ende wurde es zwar besser, mit dem aktuellen Tabellenplatz 7 kann sich dennoch niemand im Verein so richtig anfreunden. Sektionsleiter Edwin Janosch hat uns in einem kurzen Gespräch erläutert, wie der Stand der Dinge ist.

 

Sankt Martin hatte einen holprigen Start in die Meisterschaft, nach den ersten 5 Runden hatte man bereits 3 Niederlagen auf dem Konto und nur 6 Punkte zu Buche stehen, dass war eindeutig zu wenig für die Südburgenländer. Danach erfing man sich zwar etwas, doch immer wieder schlichen sich unnötige Punktverluste ein. Vor allem Offensiv hatte man immer wieder Probleme, 26 Tore sind kein wirklich guter Wert für die 1.Klasse Süd. "Wir können mit der Hinrunde nicht zufrieden sein, wir hätten uns alle etwas mehr erwartet", so der klare Kommentar von Sektionsleiter Edwin Janosch.

Veränderungen sollen helfen

Für das Fühjahr hat man sich bei Sankt Martin einiges vorgenommen, man will oben mitspielen, von Spiel zu Spiel schauen und am Ende dann sehen was dabei rauskommt. Eigentlich aber, sieht man die Rückrunde auch schon als kleine Vorbereitung für den Sommer und die kommende Meisterschaft. "Wir wollen spätestens dann wieder richtig durchstarten, dafür haben wir auch einiges verändert", spielt Janosch auf Transfers im Kader an.

Diese sind zumeist offensive Positionen, aus Fehring konnte man Leon Panikvar und Dan Krajnc holen, zudem verstärkt man sich mit Kristjan Kulcar vom FC Gratkorn. Abgeben wird man hingegen 3 Leute aus dem aktuellen Kader, es steht also ein kleiner Umbruch bevor.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Transfers Burgenland

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung