Trainingslager organisiert von Ligaportal

1. Klasse Nordwest-Mitte

Mannschaft wird zu einer Einheit - Aufsteiger Mautern holt Spieler für die Zukunft

Zur Halbzeit der letzten Saison in der 2. Klasse Wachau lag SC Mautern noch mit vier Punkten Rückstand auf Platz 2, mit guten Verstärkungen und neuem Spielertrainer Tomas Abraham startete das Team im Frühjahr einen Erfolgslauf, gewann alle 13 Matches mit dem beeindruckenden Torverhältnis von 52:5. Am Ende feierte der Verein mit elf Punkten Vorsprung den Meistertitel und damit Aufstieg in die 1. Klasse Nordwest-Mitte. In der Sommertransferzeit wurden nun junge Spieler geholt, man will nichts mit dem Abstieg zu tun haben und der Spaß am Fußball soll in der bevorstehenden Meisterschaft im Vordergrund stehen.

Tormanntausch

In der Sommertransferzeit verpflichteten die Vereinsverantwortlichen von Mautern vor allem im Hinblick auf die Zukunft junge Spieler. Die 19 bzw. 20-jährigen Sebastian Polland für die linke Seite und Offensivspieler Fabian Polland kommen beide aus Rohrendorf, der 19jährige Marcel Schildorfer wurde von Admira Gföhl ausgeliehen und soll Jochen Markel ersetzen, der sein Karriereende bekanntgab. Hans Gerbeth ist ein Student aus Dresden, er kann im Mittelfeld eingesetzt werden, zudem wurde von Wilhelmsburg Tomas Kucernak geholt. "Wir haben im Winter mit Christoph Wimberger schon einen Tormann geholt gehabt, der gute Ansätze zeigt, wir haben damit zwei gute Torleute, die eingesetzt werden können", erklärt der sportliche Leiter Karl Horaczek.

Als Abgänge verließen die beiden Tormänner Stefan Kocic (Lichtenau) und Michael Putzgruber (Droß) den Verein, Andreu Flamur ging zu Spitz und Mathias Lechner spielt nun für Ligakonkurrenten Hadersdorf. "Der Kader ist sonst gleichgeblieben und wir sind mit er Zusammenstellung sehr zufrieden. Auch mit den Testspielen kann man zufrieden sein, die Ergebnisse sind dabei sekundär. Wir konnten Mitte Juli den Wachau-Cup gewinnen, dies ist aber nicht aussagekräftig, da man gegen jede Mannschaft nur 25 Minuten spielte. Bei der knappen Niederlage gegen Langenlois hat die Mannschaft eine gute Leistung gezeigt, zudem haben wir gegen Kapelln gewonnen" meint Karl Horaczek.

"Jeder kämpft für jeden"

Am Freitag trifft Mautern in der ersten Runde des Admiral NÖ Meistercups auswärts auf Kirchschlag/Waldviertel und erwartet einen starken Gegner, der Einzug in die 2 Runde ist aber das Ziel. Am Sonntag testet Mautern gegen Rehberg, das letzte Vorbereitungsspiel wird gegen Karlstetten bestritten.

"Unser Ziel ist es, dass die Mannschaft eine Einheit und zusammengeschweißte Truppe wird. Man sieht schon, dass Jeder für jeden kämpft, wir haben mit Tomas Abraham zudem einen Glücksgriff getan, er strahlt extrem gute Führungsqualität aus und ist auch menschlich top. Wir wissen, dass es in der 1. Klasse nicht mehr so weitergeht wie im letzten Frühjahr, wir wollen als Aufsteiger nichts mit dem Abstieg zu tun haben und hoffen, einen Platz unter den ersten 7 erreichen zu können", antwortet der sportliche Leiter auf die Frage nach den Zielen und ergänzt dazu: "Die Mannschaft soll Spaß am Fußballspielen haben. Unser großes Ziel ist es, zu unserem 100jährigen Jubiläum in der Gebietsliga zu spielen. Wir treffen zum Auftakt der Saison gleich im Derby auf Bergern, sie sind der große Favorit auf den Titel und ich wäre schon mit einem Remis zu Beginn zufrieden."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus