1. Klasse West-Mitte

Karlstetten meldet sich retour im Titelkampf

Die 1-klasse-westmitteFrühjahrsmeisterschaft begann für den SV Karlstetten/Neidling in der 1. Klasse West-Mitte alles andere als erfreulich: Mit einem Zähler aus den ersten drei Matches machte sich der Zweite der Hinrunde das Leben mehr aus nur schwer. Doch der jüngste Zwischenpurt - fünf Siege aus sechs Spielen - lässt das Team von Trainer Michael Fischer wieder vom TItel träumen. Der einstige Neun-Kampf um Platz eins scheint sich nun auf ein Duell zu reduzieren.

 

Wer am Ende auch immer Meister? Verrückt verläuft die Saison 2011/12 in der 1. Klasse West-Mitte allemal. Sowohl der Tabellenführer als auch der Zweite haben nach 23 absolvierten Matches bereits sieben Niederlagen zu Buche stehen: Dennoch sind St. Pölten und Karlstetten im Finish die heißesten Kandidaten um die Meisterkrone. Die Punktejagd verläuft ausgeglichen und spannend wie seit Jahren nicht mehr, an jedem Spieltag ist zumindest ein Umfaller zu erwarten. Vergangene Woche erwischte es wieder einmal St. Pölten, die Vavra-Elf ging zu Hause gegen Pyhra mit 1:3 in die Knie.

 

St. Pölten auswärts mit Defiziten

Der Nutznießer der jüngsten St. Pöltener Turbulenzen heißt eindeutig Karlstetten: Die Truppe von Coach Michael Fischer gilt nach dem hart erkämpften 3:2 über Lilienfeld und dem fünften Sieg aus den jüngsten sechs Spielen wieder als aussichtsreicher Titelanwärter. Fünf Matches vor Schluss sind St. Pölten und Karlstetten nur mehr durch zwei Punkte getrennt, Beide Mannschaften müssen - nebst zwei Heimspielen - noch jeweils dreimal auswärts ran. Möglicherweise ein kleiner Vorteil für den Verfolger: Denn Karlstetten hat aus den bisherigen elf Matches auf fremden Plätzen 19, St. Pölten lediglich 14 Zähler eingeheimst.

Der Rest vom Schützenfest? Er scheint aus dem Titelrennen. Für drei Kandidaten gibt es noch eine kleine Chance: Pressbaum lauert mit 42 Zählern ebenfalls nur zwei Punkte hinter St. Pölten auf Platz drei, hat aber ein Spiel mehr als das Führungs-Duo absolviert. Dasselbe trifft auf Pyhra zu, das als Vierter derzeit auf 41 Punkte kommt. Markersdorf ist von den Matches her gleichauf mit St. Pölten und Karlstetten, führt mit 23 Punkten überlegen die Rückrunden-Tabelle an. Doch mit den jüngsten zwei Unentschieden und gesamt nur 39 Punkten scheint auch für die Brandstätter-Elf das Kapitel "Meisterschaft" geschlossen.

 

Das Programm der 25. Runde:

Freitag, 19.30 Uhr:

Neulengbach - Loosdorf

Pressbaum - Altlengbach

Samstag, 16.30 Uhr.

Pyhra - Leonhofen

Lilienfeld - SC St. Pölten

Samstag, 18.30 Uhr:

Traisen - Markersdorf

Sonntag, 16.30 Uhr:

Kapelln - Türnitz

Gablitz - Karlstetten

 

Spielfrei:

Bischofstetten

 

Christian Reichel

 

Ligaportal-Hallencup: 16 Standorte – 256 Teams – 2500 Spieler – jetzt anmelden!

Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Ligaportal Hallencup - 16 Standorte in ganz Österreich

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal buchen

Top Live-Ticker Reporter

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
Torschützenliste Niederösterreich

Ligaportal Stadion Spot