Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Derbysieg - Zillingdorf entführt drei Punkte aus Lichtenwörth

SC Lichtenwörth
SV Zillingdorf

In der 2. Klasse Steinfeld empfing der Tabellenelfte SC Lichtenwörth in der 15. Runde den Tabellensiebten SV Zillingdorf. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SC Lichtenwörth mit 4:2 das bessere Ende für sich, das vorgezogene Derby wurde schon mit viel Spannung erwartet und beide Mannschaften hofften, mit einem Sieg ins Frühjahr starten zu können.

Cristian-Florin Tica mit Doppelpack

Über 150 Zuschauer wollten sich das Derby nicht entgehen lassen, beide Mannschaften mussten mit einem tiefen Boden umgehen und nach einer langen und aufgrund des Wetters schwierigen Vorbereitung merkt man, dass das Zusammenspiel noch nicht perfekt klappt.

Die Gäste erwischen den besseren Start und gehen relativ rasch in Führung, der Ball wird in die Mitte gespielt, Cristian-Florin Tica setzt sich durch, trifft in der 8. Minute zum 0:1 für SV Zillingdorf und lässt die Gäste-Fans jubeln.

Lichtenwörth versucht nach dem Gegentreffer eine schnelle Antwort zu finden, das Match ist in dieser Phase spannend, aber noch nicht hochklassig. Zillingdorf kann den Vorsprung halten und Mitte der ersten Halbzeit sogar ausbauen, in der 26. Minute findet der gegnerische Tormann in Cristian-Florin Tica seinen Meister, der vom Elfmeterpunkt keine Nerven zeigt und gekonnt auf 0:2 stellt. Bei diesem Spielstand bleibt es schließlich auch bis zum Pausenpfiff.

Keine Tore in der zweiten Spielhälfte

Im zweiten Durchgang zeigen sich beide Mannschaften zwar bemüht, spielerisch ist auch aufgrund des tiefen Bodens aber nicht viel attraktives zu sehen. Es entwickelt sich eine von Zweikämpfen geprägte Partie, Chancen sind in dieser Phase Mangelware.

Das Match wogt in der zweiten Hälfte Hin und Her, die wirklichen Höhepunkte fehlen allerdings im Derby. Zillingdorf steht hinten gut und lässt nicht viel zu, nach vorne können die Gäste aber nur sehr selten für Gefahr sorgen.

In der Schlussphase versucht Lichtenwörth noch einmal alles, um zurück ins Match zu finden. Die Hausherren drücken nun auf den Anschlusstreffer und werfen alles nach vorne, alleine der wichtige erste Treffer will nicht gelingen. Zillingdorf bringt den Vorsprung schließlich über die Zeit, setzt sich im Derby am Ende 2:0 durch und kann den Gegner damit in der Tabelle auf Distanz halten.

Stimme zum Spiel:

Harald Ipsits (Sportlicher Leiter Zillingdorf): "Beide Teams waren insgesamt nicht gut, richtig zufrieden kann man mit der Leistung nicht sein. Der Boden war tief, aber es ist gegangen, nach den zwei Toren vor der Pause konnten beide Mannschaften in der zweiten Hälfte keine wirklichen Chancen herausspielen. Zum Schluss hat Lichtenwörth noch gedrückt, sie wurden dabei aber auch nicht wirklich gefährlich."

 

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus