Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Zwei Treffer kurz vor Ende - Hafnerbach müht sich zu Sieg gegen Radlberg

TSU Hafnerbach
ASV Radlberg

Am Sonntag traf TSU Hafnerbach in der 2. Klasse Traisental auf ASV Radlberg. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen, nachdem man in der bisherigen Saison erst einen Punkt sammeln konnte. Hafnerbach kassierte zuletzt zwei Niederlagen in Folge und wollte zurück auf die Siegerstraße, im Herbst hatte man das direkte Duell vor eigenem Publikum noch 5:0 gewonnen.

Radlberg geht früh in Front

Hafnerbach kommt vor 100 Zuschauern besser aus den Startlöchern und erarbeitet sich zwei Tormöglichkeiten, bringt den Ball aber auch alleine vor dem Tormann nicht im Gehäuse unter. In Führung geht das Gästeteam, nach einem hohen Ball in die Mitte findet der gegnerische Tormann in der 10. Minute in Richard Hejcik seinen Meister, der ungedeckt per Kopf auf 0:1 stellt.

Die Gäste stehen nach dem Führungstreffer hinten kompakt, Radlberg lässt sehr wenig zu und lauert auf Kontermöglichkeiten. Hafnerbach fällt in der Offensive bis zur Pause nur wenig ein und geht mit einem Rückstand in die Kabine.

Doppelpack von Jozef Tirer in Schlussminuten

Auch im zweiten Durchgang hat das Heimteam mehr Ballbesitz, Radlberg ist aber effizienter und erhöht den Vorsprung. In Minute 50 und nach schöner Aktion setzt sich der Ex-Hafnerbacher Michael Wurzer durch und trifft ins Eck zum 0:2. Nach dem Gegentreffer schlägt Hafnerbach in Minute 52 aber postwendend zurück und stellt auf 1:2, den Hausherren wird ein Strafstoß zugesprochen, den Miroslav Toth sicher verwertet.

Hafnerbach ist danach überlegen und versucht alles, um dem Match noch eine Wende zu geben. Der Heimelf läuft aber die Zeit davon, Radlberg verteidigt sich weiter geschickt und hält lange die Führung. In der Nachspielzeit dreht der Gastgeber doch noch das Spiel, in Minute 90 gleicht Jozef Tirer mittels sehenswerten Freistoß zum 2:2 aus. Praktisch mit dem letzten Angriff gelingt Jozef Tirer mit seinem zweiten Treffer die Entscheidung, nach schöner Vorlage von Miroslav Toth trifft er in der 93. Minute zum 3:2 Endstand.  

Stimme zum Spiel:

Thomas Gstöttenmayr (Sportlicher Leiter Hafnerbach): "Wir waren in der ersten Hälfte spielbestimmend, ohne viele Chancen zu kreieren. Nach dem 0:1 ist uns bis zur Pause wenig eingefallen. Kurz nach der Pause erhöhte Radlberg, wir stellten um und schafften rasch den Anschlusstreffer. Unser größter Fend war danach die Zeit, wir konnten am Ende doch noch gewinnen. Trotz des letztendlich glücklichen Sieges sind das nicht unsere Ansprüche, es gibt noch viel zu tun."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung