containerdienst24.at

1. Klasse Nord

Union Sarleinsbach: Zwei neue "Sechser"

Im Vorjahr belegte die DSG Union Sarleinsbach den vierten Platz und wusste auch in der Hinrunde der aktuellen Saison der 1. Klasse Nord zu gefallen - allerdings nur am Beginn der Saison. Denn nach einem tollen Start mussten die Mannen von Trainer Christian Steil Federn lassen, weshalb es am Ende "nur" zum fünfen Rang reichte. "Wir sind super gestartet und waren nach sieben Runden vorne, die Tabellenführung hat uns aber nicht gut getan. Auch wenn wir nicht allzu weit entfernt sind, haben wir einen Sieg zu wenig eingefahren", erklärt Sportchef Robert Gahleitner, der in der Winterpause zwei Verstärkungen an Land ziehen konnte.

 

Tollem Start folgten fünf sieglose Spiele - zahlreiche Tore, vorne und hinten

Die Steil-Elf feierte in den ersten sieben Runden fünf Siege und führte zu diesem Zeitpunkt die Tabelle an. In den folgenden fünf sieglosen Spielen musste die Union aber drei Niederlagen einstecken, ehe sich die Sarleinsbacher mit einem "Dreier" gegen Schlusslicht Reichenthal in die Winterpause verabschiedeten. "Mit Peter Hauser hat sich unser Spielmacher das Kreuzband gerissen, ist aufgrund seines Fehlens die spielerische Linie verlorengegangen, haben im Mittelfeld die Akzente gefehlt", weiß der Sportchef, der sich über je drei Heim- und Auswärtssiege freuen konnte. In Sarleinsbach gibt es zur Eintrittskarte quasi eine Torgarantie, denn in den Spielen des Tabellenfünften fallen im Schnitt fast fünf Tore. So durften nur jeweils drei Mannschaften mehr Treffer bejubeln bzw. kassierten mehr Gegentore. "Leider hat es nicht nur vorne, sondern auch hinten regelmäßig eingeschlagen, waren die vielen Gegentore unser Problem. Ein 0:0 wird es in Sarleinsbach so schnell nicht geben", schmunzelt Gahleitner.

 

Zwei Verstärkungen

Beim Trainingsauftakt durfte Coach Steil zwei neue "Sechser" begrüßen. Während Michael Kislinger im Herbst bei Landesligist Lembach aktiv war, wechselt Rene Aichbauer von Putzleinsdorf nach Sarleinsbach. "Wir haben uns punktuell ausgezeichnet verstärkt. Kislinger und Aichbauer sollen im Mittelfeld für Impulse sorgen und zudem die Defensive stabilisieren", weiß Robert Gahleitner und freut sich, dass kein Spieler den Verein verlassen hat.

 

Trainingslager in Klagenfurt - richtungweisender Rückrundenstart

Seit drei Wochen bereiten sich die Sarleinsbacher auf die entscheidende Phase der Meisterschaft vor und haben zwei Testspiele in den Beinen: 4:3 gegen Altenfelden und 0:4 gegen Bad Leonfelden. Am 27. Februar ist der deutsche Klub aus Röhrnbach der nächste Gegner, zwei Tage später schlagen die Kicker ihre Zelte in Kärnten auf und halten in Klagenfurt ein Trainingslager ab. Obwohl auf den Herbstmeister sechs Punkte fehlen, liebäugelt die Union mit einem Mitmischen im Aufstiegskampf. "In den ersten drei Spielen, in denen uns durchwegs Derbies erwarten, wird sich zeigen, wohin die Reise gehen kann", spricht Gahleitner die Partien gegen Oepping, Arnreit und Peilstein an. "Wir wollen ähnlich gut starten wie im Herbst, dann aber nicht nachlassen. Sollten wir Oepping und Peilstein in die Knie zwingen können, ist alles möglich".

 

Zugänge:
Michael Kislinger (Union Lembach)
Rene Aichbauer (Union Putzleinsdorf)

Abgänge:
---

Transferliste

Bisherige Testspiele:
4:3 gegen Union Altenfelden (2NW)
0:4 gegen Union Bad Leonfelden (BLN)

Testspiele-Übersicht

 

Günter Schlenkrich   

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung