Trainingslager organisiert von Ligaportal

1. Klasse Süd-West

ATSV Laab: Binnen vier Tagen zwei Kreuzbandrisse

Offensichtlich ist der ATSV Laab unabsteigbar! Obwohl man im Vorjahr nur 23 Punkte sammelte, erreichte der ATSV das rettende Ufer. In der vergangenen Saison der 1. Klasse Süd-West ergatterten die Mannen von Trainer Christian Brunner lediglich 20 Zähler, erreichten jedoch mit einem Heimsieg gegen Feldkirchen am letzten Spieltag die Relegation. Die Laaber wussen die zweite Chance zu nutzen, behielten gegen Mining die Oberhand und schafften den Klassenerhalt. "Wir haben gewusst, dass es nicht einfach wird, hätten aber gehofft, nicht bis zum Schluss zittern zu müssen. Doch Ende gut, Alles gut", atmet Sektionsleiter Adrian Bosshard noch einmal tief durch.

 

Zwei Heimkehrer und zwei weitere Verstärkungen

Mit Patrick Hubner und Thomas Lindhuber kehrten zwei Laaber im Sommer von Ranshofen zu ihrem Stammverein zurück. Auch Manuel Aglas wechselte vom Bezirksligisten zum ATSV. Mit Michael Schneidinger (Weng) konnte Coach Brunner eine vierte Neuerwerbung begrüßen. Mario Doll (Ranshofen) und Andreas Binder (St. Peter/Hart) haben den Verein hingegen verlassen. "Trortz der beiden Abgänge sind wir mit dem Transferprogramm zufrieden und freuen uns vor allem über die beiden Heimkehrer", so Bosshard.

 

Verletzungsteufel schlägt gnadenlos zu

Von fünf Testspielen konnte die Brunner-Elf nur ein einziges gewinnen: 3:1 gegen Pattigham, 2:2 gegen Tarsdorf, 1:1 gegen Mettmach, 0:6 gegen Ostermiething und 3:4 gegen Aspach. Zudem veranstalteten die Laaber ein Blitz-Turnier und konnten dieses gewinnen. In der Vorbereitung hat der Verletzungsteufel gnadenlos zugeschlagen, riss binnen vier Tagen sowohl bei Heimkehrer Lindhuber, als auch bei Patrick Ortner das Kreuzband. "Das ist natürlich bitter, zumal für die beiden Verteidiger das Jahr gelaufen ist. Sieht man von den Verletzungen ab, ist die Vorbereitung aber ganz gut verlaufen. Die Testspiel-Bilanz fällt zwar negativ aus, waren aber nur im Match gegen Pattigham komplett", weiß der Sektionsleiter, der sich über einen ausgezeichneten Trainingsbesuch freut.

 

"Wollen die 30-Punkte-Marke knacken"

Der ATSV Laab startet am nächsten Sonntag in Neukirchen in die neue Saison, ehe bei der Heim-Premiere die Kicker aus Gilgenberg zu Gast sind. "Das Auftakt-Programm hat es in sich, dennoch wollen wir von Beginn an punkten", wünscht sich Adrian Bosshard einen erfolgreichen Start. "Es ist wieder eine ungemein ausgeglichene und spannende Liga zu erwarten. Wir wollen die 30-Punkte-Marke knacken und den Klassenerhalt frühzeitig fixieren. Das ist ein realisitisches Ziel, wollen uns von den hinteren Plätzen fernhalten und uns im sicheren Mittelfeld der Tabelle präsentieren".

 

Zugänge:
Patrick Hubner (ATSV Ranshofen)
Thomas Lindhuber (ATSV Ranshofen)
Manuel Aglas (ATSV Ranshofen Reserve)
Michael Schneidinger (SV Weng)

Abgänge:
Mario Doll (ATSV Ranshofen)
Andreas Binder (Union St. Peter/Hart)

Transferliste

Testspiele:
3:1 gegen USV Pattigham/Pramet (2W)
1:1 gegen UFC Mettmach (2W)
2:2 gegen Union Tarsdorf (2SW)
0:6 gegen Union Ostermiething (BLW)
3:4 gegen Union Aspach/Wildenau (2W)

Testspiele-Übersicht

 

Günter Schlenkrich 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung