2. Klasse Mitte-Ost

Wallern 1b: 16-Jähriger schlägt vier Mal zu

Beim Meisterschaftsdoppel am Freitag hatte der SV Zaunergroup Wallern eigentlich sechs Punkte eingeplant. Doch in der OÖ-Liga verlor die Gschnaidtner-Elf das Derby gegen Grieskirchen mit 0:1. "Während es bei der "Ersten" dieses Mal nicht nach Wunsch gelaufen ist, haben zumindest wir das Derby gewonnen", erklärt 1b-Trainer Alexander Schellerer nach dem ungefährdeten 4:0-Erfolg gegen Tabellenschlusslicht SV Schlüßlberg, dem zweiten 4:0-Heimsieg in der 2. Klasse Mitte-Ost binnen sechs Tagen.

Auch ohne Verstärkung aus dem OÖ-Liga-Kader fuhr die Schellerer-Elf nach dem klaren Erfolg gegen Kematen den zweiten Pflichtsieg gegen einen Nachzügler ein. "Die Gäste haben sich hinten aufgestellt, mit Mann und Maus verteidigt und wollten die Niederlage in Grenzen halten, so Schellerer, der sich freut, dass ausgerechnet ein Talent zum Matchwinner avancierte. "Christian Reinhart ist ihm letzten Sommer von der Akademie Ried zu uns gestoßen, war dann leider verletzt, ist aber nun wieder fit, trainiert bei der Ersten und spielt im 1b-Team", weiß der Coach.

Bereits in der Anfangsphase knackte der 16-jährige Stürmer den Abwehrriegel der Birbaumer-Elf und erzielte nach einem Lochpass das 1:0. Kurz vor der Pause war es wieder der Jung-Stürmer, der zur Vorentscheidung traf. Auch im zweiten Durchgang erzielte Reinhart zwei Treffer: Nachdem er kurz nach dem Wechsel für das 3:0 gesorgt hatte, ließ er sich für den nächsten Treffer bis kurz vor Schluss Zeit, fixierte Christian Reinhart, der alleine vor Gästegoalie Patrick Pimingstorfer aufgetaucht war, den Schlussmann dann umkurvt und das Leder ins Tor geschoben hatte, den 4:0-Sieg von Wallern 1b, das am nächsten Samstag mit Offenhausen einen Aufstiegsaspiranten empfängt. Nach 13 Spielen ohne Sieg hofft der SV Schlüßlberg in Runde 18 auf ein lange ersehntes Erfolgserlebnis und möchte mit einem Heimsieg gegen Tabellennachbar Kematen die "Rote Laterne" dem Gegner überreichen.

Alexander Schellerer, Trainer SV Wallern 1b:
"Auch wenn der Gegner sich nur auf das Verteidigen beschränkte, hatten wir mit dem Nachzügler keine Mühe. Der Sieg war nicht nur hochverdient, sondern hätte auch noch wesentlich höher ausfallen können. Ganz besonders freut mich die starke Leistung von Christian Reinhart, der am Freitag vor dem Tor die Ruhe bewahrte und seine Chancen nutzte. Ob wir in der Tabelle ganz vorne vielleicht doch noch eingreifen können, wird man in den nächsten Wochen sehen, bekommen wir es doch in den kommenden vier Spielen mit den Top-Vier zu tun."


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

Kommentare powered by Disqus
Ebets Promotion
Torschützenliste Oberösterreich
Exklusive Dressen-Sets zum Spitzenpreis
 
Auto Günther
Auto Günther
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Live-Ticker Challenge

20-euro-handKW 16: Jeweils 20 Euro haben gewonnen:

Bankdaten bekannt geben: office@ligaportal.at

Top Live-Ticker Reporter