containerdienst24.at

Spielberichte

Sensation in der Fledermaus-Arena! Union Hofkirchen/Trattnach zieht Meister weiße Weste aus

Hofkirchen/Tratt.
Gaspoltshofen

In der 21. Runde der 2. Klasse Mitte-West empfing die Union Hofkirchen/Trattnach die Union Gaspoltshofen zum vermeintlich ungleichen Duell zwischen dem Vorletzten und dem frischgebackenen Meister. Im Hinspiel waren die "Fledermäuse" mit 0:5 unter die Räder geräten, am Sonntagnachmittag zeigten sich die Mannen von Trainer Wolfgang Gesswagner, dessen Ära am kommenden Wochenende endet - Ex-Kapitän Martin Domberger schwingt ab Sommer das Zepter - aber von ihrer besten Seite und zwangen den Ligaprimus sensationell mit 4:2 in die Knie. Die Gaspoltshofener stehen als Meister längst fest, nach 18 Siegen in den letzten 25 Spielen musste die Gröstlinger-Elf jedoch erstmals seit 10. Mai 2017 den Platz als Verlierer verlassen.

Außenseiter mit Start nach Maß - Altenhofer gleicht aus

Noch nicht alle Zuschauer hatten in der Fledermaus-Arena ihrte Plätze eingenommen, als der Außenseiter seinen ersten Angriff erfolgreich abschloss. Nach einem Zuspiel von Emir Muminovic setzte sich Günther Unterrainer durch und brachte die Hausherren in Minute drei in Front. In der Folge dominierte der Meister erwartungsgemäß das Geschehen und kreierte auch immer wieder Chancen, das Team von Erfolgstrainer Gerhard Gröstlinger scheiterte aber zumeist am ausgezeichneten Hofkirchen-Schlussmann Thomas Lichtenegger. Als es bereits nach einer überraschenden Pausen-Führung der "Fledermäuse" aussah, schlug der Ligaprimus in Minute 45 doch noch zu - der früh für den am Knöchel verletzten Kevin Stögmüller eingewechselte Emanuel Altenhofer tauchte vor dem Kasten der Heimischen auf, behielt die Ruhe und fixierte den 1:1-Halbzeitstand.

Muminovic schnürt Dreierpack

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Hartinger ging es Schlag auf Schlag. Der zweite Durchgang war keine zehn Minuten alt, als der Nachzügler die Nase abermals vorne hatte - Muminovic zog aus der Distanz ab und überraschte Gästegoalie Jakob Aschauer. Über die Führung durfte sich der "Underdog" aber nur 120 Sekunden lang freuen. Nach einem Freistoß der Gäste kam Simon Jedinger an den Ball, der Kapitän fackelte nicht lange und schob das Spielgerät überlegt ein. Nach dem erneuten Ausgleich bekamen die Fans eine Spiel auf Augenhöhe zu sehen. Die Hausherren agierten überaus diszipliniert und boten dem Meister die Stirn. Die Zuschauer machten sich bereits mit einer Punkteteilung vertraut, ehe der im Winter von Sipbachzell nach Hofkirchen gewechselte Emir Muminovic zum "Man of the Match" avancierte. In Minute 83 verwertete der Bosnier einen Stanglpass von Dominik Sternbauer. Und fünf Minuten später tanzte der Angreifer zwei Verteidiger aus und fixierte mit seinem elften Treffer im Frühjahr den sensationellen 4:2-Sieg der "Fledermäuse".

Wolfgang Gesswagner, Trainer Union Hofkirchen/Trattnach:
"Vor allem in der ersten Halbzeit hatten wir das nötige Quäntchen Glück, meine Mannschaft hat aber diszipliniert agiert, toll gekämpft und darum nicht unverdient gewonnen. Ein Sieg gegen den Meister ist besonders schön, zudem ist das junge Team seit geraumer Zeit im Aufwind".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung