Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Gegen 10 Unterweißenbacher muss Union Arbing die ersten Federn lassen

Im Top-Spiel der achten Runde der 2. Klasse Nord-Ost empfing in der Begegnung zwischen der Union Unterweißenbach und der Union Arbing der Drittplatzierte den Tabellenführer. Während  die Fürst-Elf aus den letzten beiden Spielen nur einen Punkt holte, konnte der Ligaprimus die sechs bisherigen Partien allesamt gewinnen. Die Mannen von Trainer Wolfgang Eder blieben an diesem Wochenende ungeschlagen, mussten im Oskar Böhm Stadion aber die ersten Federn lassen. Obwohl die Hausherren früh in Rückstand gerieten und nach 40 Minuten nur noch zu zehnt waren, trotzten die Unterweißenbacher dem Spitzenreiter ein 2:2-Unentschieden ab. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Tabellenführer mit Blitzstart - Hausherren drehen das Spiel, sind nach Führung aber nur noch zu zehnt

Die Gäste verzeichneten den besseren Start und gingen nach nur zwei Minuten in Führung, als die Unterweißenbacher Hintermannschaft nach einer Ecke den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte und Jakob Huber auf 0:1 stellte. Mit der Führung im Rücken spielte die Eder-Elf befreit auf und kreierte auch einige Chancen, Huber oder Kapitän Michael Kragl konnten diese aber nicht nutzen. Nach rund 20 Minuten wachten die Hausherren auf und drehten binnen zehn Minuten das Spiel. Nachdem ein Distanzschuss von Marco Stellnberger an die Stange geklatscht war, schaltete Lukas Berger am schnellsten und verwertete den Abpraller zum Ausgleich. Benjamin Stellnberger war es dann, der nach einem idealen Steilpass die Fürst-Elf in Front brachte. Zwei Minuten später sah Manfed Mayrhofer die Ampelkarte, waren die Unterweißenbacher nur noch zu zehnt.

 

Nach Ausgleich, offener Schlagabtausch

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Ratzenböck war ein numerisches Ungleichgewicht nicht auszumachen. Berger hatte sogar die große Chance zur Vorentscheidung, nach einem gekonnten Lupfer über Gästegoalie Martin Haider strich der Ball aber knapp am Tor vorbei. In einer kurzen Drangperiode gelang den Arbingern nach 65 Minuten der Ausgleich. Wieder war es Huber, der nach einem Stanglpass des eben erst eingewechselten Michael Windischhofer ins Schwarze traf. In der Folge bekamen die Zuschauer ein Duell mit offenem Visier zu sehen, ging es munter hin und her. Die beiden Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch und fanden Chancen zum entscheidenden Treffer vor, hüben wie drüben konnten diese aber nicht genutzt werden. Letztendlich blieb es beim 2:2, wurden die Punkte geteilt.

 

Stimmen zum Spiel:

Harald Tober, Sektionsleiter Union Unterweißenbach:
"Wenn man früh in Rückstand gerät und die Gäste den Sack vorzeitig hätten zumachen können, muss man froh sein, einen Punkt zu holen. Andererseits konnten wir das Spiel drehen, haben nach dem Platzverweis überaus geschickt agiert und hätten das Match auch gewinnen können".

Wolfgang Eder, Trainer Union Arbing:
"Auch wenn wir unsere Siegesserie nicht fortsetzen konnten, sind wir mit dem einen Punkt - gegen einen starken Gegner - zufrieden. Zudem war es ein gerechtes Unentschieden".

 

Günter Schlenkrich

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Torschützenliste Oberösterreich
 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter