Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Sportunion Schweinbach klettert mit Sieg in Aigen ins Tabellenmittelfeld

Zur 21. Runde der Bezirksliga Nord empfing die Union Aigen-Schlägl den Tabellennachbar, die Sportunion Schweinbach. Die Hausherren kamen am letzten Spieltag auswärts mit 7:0 unter die Räder, für die Gäste setzte es zuhause ein 0:3. Für beide ging es im Abstiegskampf um wichtige Punkte, vor dem Duell trennte die beiden Mannschaften lediglich zwei Zähler. Am Ende des Tages sollten die Gäste die Oberhand behalten und konnten sich mit diesem Dreier vom Tabellenende absetzen.


Nervosität auf beiden Seiten spürbar

Von der ersten Minute an merkte man beiden Mannschaften an, wieviel heute auf dem Spiel stand. Die knapp über 100 Besucher sahen ein Bezirksligaspiel auf mäßigen Niveau. Große Torchancen waren in Durchgang eins Mangelware, ebenso vergebens hoffte man auf schnelles Kurzpassspiel oder raffinierte Ballstafetten. Beide Teams versuchten ihr Glück mit hohen Bällen in den Rücken der Abwehr, jedoch war diese Taktik auf keiner Seite von Erfolg geprägt. Kurz vor dem Seitenwechsel gelang es Daniel Halmdienst nach einer langen Hereingabe den Ball per Kopf ins Tor, zur knappen Halbzeitführung der Gäste, zu verlängern.

Kick & Rush als Mittel zum Zweck

In Durchgang zwei bot sich den Zuschauern ein ähnliches Spiel wie in Halbzeit eins, wieder versuchten es beide Mannschaften über hohe Bälle. In der 51. Spielminute war Rene Holzweber, der nach einer langen Hereingabe von Spielertrainer Silvio Mayr per Abstauber für die komfortable 0:2 Führung sorgte. Eine Reaktion der Hausherren erwartete man vergebens, am Spielgeschehen änderte sich nichts. Die Gäste versuchten das Spiel etwas zu entschleunigen und so die Kontrolle über das Spiel zu erhalten, an diesem Tag wollte aber beiden Teams nicht viel Vorzeigbares gelingen. Knapp eine Viertelstunde vor Schluss kamen die Heimischen durch Florian Sommer zum Anschlusstreffer. Zum dritten Mal an diesem Tag fiel ein Treffer nach einem langen Ball nach vorne, leider kein spielerischer Qualitätsnachweis. Man merkte beiden Mannschaften bis zum Schlusspfiff die Nervosität an. 

Erwin Holzweber, Co-Trainer Sportunion Schweinbach:
"Beide Mannschaften wirkten heute sehr nervös und trauten sich nicht offensiven Fussball anzubieten. Wir sind sehr froh, dass wir die drei Punkte mitnehmen können, einen Sieger hätte dieses Spiel vermutlich nicht verdient. Nun haben wir fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und konzentrieren uns bereits auf die nächsten Aufgaben."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung