Der SC Kroatisch Minihof will in den Top 4 bleiben

Der SC Kroatisch Minihof hat sich in der Hinrunde gegenüber der letzten Saison um vier Ränge verbessert und nimmt den 4. Tabellenrang ein. Nach einem schwachen Beginn der Herbstserie mit zwei Pleiten fing sich die Truppe von Trainer Daniel Pratl, am Ende logierte man auf Platz vier. Die Heim- und Auswärtsbilanz ist ausgeglichen. Woran der SC noch arbeiten könnte, ist der Defensivbereich: Mit 25 Treffern hat man die meisten Tore der Mannschaften in der oberen Tabellenhälfte kassiert. Mit Gabor Rigo hat man mit zwölf Treffern den Führenden der Torschützenliste in den eigenen Reihen.

Ligaportal.at sprach mit Trainer Daniel Pratl, wie er die Herbstsaison und seine Mannschaft im Allgemeinen bewertet und welche Ziele er für die Rückrunde hat.

Ligaportal: Welches Fazit ziehen Sie nach der Hinrunde?

Pratl: „Wir sind zufrieden, haben einen Platz im oberen Tabellendrittel erwartet und der ist auch eingetroffen.“

Ligaportal: Was muss in der Rückrunde besser werden?

Pratl: „Im Defensivbereich sind wir aufgrund verletzungsbedingter Ausfälle etwas anfällig gewesen, ansonsten sind wir mit der Entwicklung der Mannschaft zufrieden.“

Ligaportal: Haben sich die Neuzugänge vom Sommer bewährt, haben sie die Erwartungen erfüllt?

Pratl: „Wir hatten drei Neuzugänge, von denen haben zwei die Erwartungen erfüllt.“

Ligaportal: Wie steht es um Transferaktivitäten in der Winterpause?

Pratl: „Aufgrund verletzungsbedingter Ausfälle müssen wir ein bis zwei Spieler holen, ansonsten bleibt der Kader bestehen.“

Ligaportal: Wie hat der SC die Wintervorbereitung in Angriff genommen, gibt es schon einen genauen Fahrplan?

Pratl: „Wir haben mit dem Ende der Meisterschaft auch mit dem Training aufgehört. Die Spieler halten sich teilweise mit Hallenfußball fit, sind andauernd aktiv. Mit dem Mannschaftstraining starten wir Ende Januar.“

Ligaportal: Nach dem aktuell 4. Tabellenplatz, welche Ziele steckt ihr euch für die Rückrunde?

Pratl: „Wir sind ambitioniert und wollen in den Top 4 bleiben. Vielleicht gelingt uns der Sprung auf den 3. Tabellenplatz.“

Ligaportal: Wie schätzen Sie die Tabellensituation ein, wer wird am Ende die Nase vorn haben?

Pratl: „Mattersburg und Kaisersdorf werden das Rennen machen und aufsteigen.“