SV Welgersdorf lässt Bad Tatzmannsdorf keine Chance

Bad Tatzmannsdorf
SV Welgersdorf

Bad Tatzmannsdorf empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellenvierten SV Welgersdorf und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied Bad Tatzmannsdorf mit 2:1 für sich, diesmal lief es jedoch anders und speziell in der ersten Halbzeit kamen keine Zweifel auf. 


Markus Kamper bringt SV Welgersdorf früh in Front

SV Welgersdorf konnte sich gleich zu Beginn ein leichtes Übergewicht erarbeiten und dem Gegner bereits nach wenigen Minuten einen schnellen Dämpfer verpassen. In Minute 14 setzte sich Markus Kamper im direkten Duell durch, behielt die Nerven und stellte auf 0:1. Bad Tatzmannsorf wirkte aufgrund der letzten Ergebnisse etwas verunsichert, dies spürten die Gäste auch und sorgten noch vor der Pause für eine Art Vorentscheidung. Zoltan Joszi trat einen Freistoß genau ins Eck, ein super Tor und eine komfortable Halbzeitführung für die Gäste aus Welgersdorf. 

Welgersdorf ohne Probleme

Im zweiten Durchgang verwalteten die Gäste dann das Spiel, Bad Tatzmannsdorf hatte zwar zwei gute Möglichkeiten und man stemmte sich gegen die Niederlage, dies nutzte am Ende jedoch relativ wenig, denn zum Schluss gab es auch noch einen Strafstoß für die Gäste. Valon Ceka bewahrt in der 88. Minute die Übersicht und verwandelte präzise vom Punkt zum 0:3. Danach beendete der Schiedsrichter das Spiel und der SV Welgersdorf durfte mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten. In der zweiten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt drei Mal zur gelben Karte (Florian Levonyak 50.; Philipp Grabenhofer 83.; Dominik Radakovits 88.)

"Der Gegner hat wirklich tapfer gekämpft, nach dem zweiten Treffer war das Spiel aber so gut wie entschieden", so Welgersdorfs Funktionär Dietmar Kaiser.

Die Besten: Daniel Müllner, Milan Kosic (beide Welgersdorf)