SC Neusiedl am See Ib mit überraschender Pleite gegen Wulka!

Wulkaprodersdorf
SC Neusiedl/See Ib

Am Samstag durften sich die Besucher in der 2. Klasse Nord auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SV Wulkaprodersdorf und SC Neusiedl am See Ib freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte der SC Neusiedl am See Ib mit 2:0 das bessere Ende für sich, diesmal sollte es nicht so gut laufen, man tat sich gegen gut stehende Hausherren sehr schwer. 


Keine Tore in Halbzeit 1

In den ersten 45 Minuten warteten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und mussten sich vorerst noch in Geduld üben. Neusiedl hatte zwar etwas mehr vom Spiel und auch etwas mehr Ballbesitz, doch man tat sich gegen gut stehende Gäste sichtlich schwer. Kurz vor der Pause gab es dann Aufregung, als Patrik Nemeth eigentlich zur Führung traf nach einer Flanke für die Gastgeber, doch der Treffer wurde wegen angeblichen Abseits wieder aberkannt, eine zweifelhafte Entscheidung. 

Entscheidung in der 70. Minute

In der zweiten Halbzeit wurde Neusiedl dann etwas zwingender, mehr als ein guter Freistoß, den Wulkaprodersdorf Goalie Patrick Zvonarits sensationell parieren konnte, war jedoch nicht drinnen. Und so setzten die Hausherren weiter nach, Patrik Nemeth versenkte dann endlich das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 70 Minuten: 1:0 für die Hausherren. Neusiedl warf zum Ende alles nach vorne, doch es sollte nicht mehr reichen.  In der zweiten Halbzeit zeigte der Unparteiische in Summe vier Mal Gelb (Thomas Ettl 78.; Peter Horvath 80.; Patrik Nemeth 83.; Patrick Enz 88.) Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters ging so Wulkaprodersdorf als Sieger vom grünen Rasen, besiegte den  SC Neusiedl/See Ib mit 1:0. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen ASV Hornstein beweisen, SC Neusiedl/See Ib trifft auf SC Eisenstadt 1907 und hofft auf einen Sieg.

"Neusiedl hat ohne Frage ein gutes Team, dass weiß jeder. Wir hatten aber heute die besseren Möglichkeiten, unser Sieg geht in Ordnung", so Wulkaprodersdorfs Sektionsleiter Viktor Dragschitz.

Die Besten: Dieter Fuchs, Peter Horvath (beide Wulka) 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten