Schattendorf will wieder für positive Schlagzeilen sorgen

Nicht nach Wunsch verlief die Hinrunde für den SV Schattendorf aus der II.Liga Mitte. Nachdem man sich vor der Hinrunde doch etwas ausgerechnet hattte, was die vorderen Plätze angeht, musste man spätestens nach der 7.Runde die Planungen etwas ändern. Bis 5 Runden vor dem Ende sah es gar nicht gut aus für den SV S, doch dann raufte man sich zusammen und holte noch wichtige Punkte, dennoch ist man mit den 17 ergatterten Punkten und dem daraus resultierenden 14.Platz in der Tabelle alles andere als zufrieden. Alexander Bernhardt, Goalie und sportlicher Leiter des SV Schattendorf hat uns in einem kurzen Gespräch Rede und Antwort gestanden. 

 

Die Schattendorfer erwischten gar keinen guten Start in die Saison, nach 7 Runden hatte man nur magere 6 Punkte auf dem Konto, ein Sieg und 3 Remis waren nicht nach dem Geschmack der Verantwortlichen. Und so musste sich etwas tun bei Schatttendorf, am Ende erreichte man immerhin noch einen Aufschwung, aus den letzten 4 Spielen konnte man noch 9 Punkte holen, was dazu führtte, dass man sich vom Schlusslicht etwas distanzieren konnte. Dennoch ist die Hinrunde natürlich alles in allem nicht gut verlaufen, was uns auch Alexander Bernhardt so bestätigt:" Wir hatten uns viel vorgenommen, leider ist wenig davon aufgegangen. Zumindest haben wir am Ende aber noch Moral bewiesen", so der Goalie.

Verstärkungen sollen helfen

In der Rückrunde möchte man jetzt natürlich wieder voll angreifen, jedoch geht man mit einer anderen Zielsetzung in dieses Frühjahr. "Vielleicht haben wir uns auch in letzter Zeit einfach zu viel Druck auferlegt, wir wollen erstmal schauen, dass wir von unten wegkommen und der Rest ergibt sich", so Alex Bernhardt weiter. Schaffen will man dies mit prominenten Namen, die man sich als Verstärkung sichern konnte.

Mit Andreas Walzer kehrt ein Schattendorfer wieder an seine alte Wirkungsstätte zurück, zudem konnte man sich Andreas Strommer vom Nachbarn aus Bad Sauerbrunn sichern. Gemeinsam mit anderen neuen Akteueren will man es schaffen, den SV Schattendorf wieder auf Vordermann zu bringen.