Schattendorf präsentierte sich stabil, 3:1 gegen Pilgersdorf

Der SV Schattendorf hat das Nachtragsspiel gegen den USC Pilgersdof klar mit 3:1 gewonnen und nimmt nun Kurs auf das obere Tabellendrittel der II. Liga Mitte. Nachdem die Herbstsaison nicht so verlaufen ist, wie man er erwartet hat, wurde mit dem richtungsweisenden Sieg gegen den Tabellenvierten USC Pilgersdorf Boden in der Tabelle gut gemacht und man ist nun auf dem achten Tabellenplatz angelangt.

Frühe Führung für die Hausherren

Die Hausherren gingen top vorbereitet in diese Begegnung und zeigten von Beginn weg, dass die drei Punkte in Schattendorf bleiben müssen. Die Auswärtigen waren sehr präsent im Zweikampf und hatten in der ersten Hälfte dem Wind im Rücken, sodass sie oft gefährlich vor dem Tor von Alex Bernhardt auftauchten und gefährliche Situationen entstanden. Glück hatten die Schattendorfer, dass Schiedsrichter Dursun Tosun bei einer Notbremse keine Rote Karte zeigte, andererseits wurde ein vermeintlicher Elfmeter nach einem Foul an Andras Walzer, nicht gegeben, so hat es sich wieder ausgeglichen. Bereits in der 6. Minute kam Zoltan Varga nach einem schnellen Umschaltspiel an den Ball schoss ihn zur 1:0 Führung der Hausherren in die Maschen. Kurz darauf gab es eine ähnliche Situation, welche das 2:0 bedeuten hätte können, allerdings kam der finale Pass nicht bei Zsolt Zsekely an. Bis knapp vor der Pause gab es wenige Höhepunkte, ehe die Gäste eine Großchance vergaben, und den darauffolgenden Eckball von Matthias Beiglböck (45+2.) zum 1:1 Pausenstand einnetzten.

Mit dem Wind im Rücken zum Sieg

Nach der Pause, mit dem Wind im Rücken, hatten die Hausherren das Spiel im Griff und stellten sich gut auf die langen Bälle des Gegners ein. Nach einem weiten Abschlag und einer guten Ballsicherung von Zsolt Szekely war es Lukas Secco, die die Schattendorfer in der 54. Minute mit 2:1 in Führung brachte. Zehn Minuten später das drauffolgende Tor von Andreas Walzer zum 3:1, der den Ball geschickt annahm und am herausstürzenden Torhüter Bernhard Haspl vorbei in die Ecke schoss. Das war die Vorentscheidung, obwohl die Gäste nicht aufgaben und bis zum Schlusspfiff beherzt kämpften. Nach 95 Minuten beendete der Schiedsrichter das Spiel und die Heimischen konnten ihre gute Heimbilanz ausbauen und blicken auf einen gelungenen Spieltag zurück.

Alex Bernhardt, Pressesprecher SV Schattendorf

Wir haben auf diesen Tag hingearbeitet und es war wichtig, dass wir heute gegen einen Titelaspiranten gewonnen haben, und die positive Stimmung für das nächste Heimspiel in 14 Tagen mitnehmen. Der heutige Sieg war der Lohn für die harte Arbeit in den letzten Wochen.

 Die Besten:

Andreas Walzer, Lukas Secco, Darko Anicic

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Burgenland
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Meistgelesene Beiträge
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter