II. Liga Nord

SV Wimpassing: Beim Rangzweiten wurde Trainer Robert Rainalter entlassen!

Ganz oben mit dabei und in Lauerstellung befindlich: So die tabellarische Ausgangslage des SV Wimpassing nach dem Herbstdurchgang in der II. Liga Nord, welcher unlängst sein Ende nahm. Ex-Coach Robert Rainalter, der - wie er im Gespräch erzählt - nach dem letzten Match im Herbst entlassen wurde, zelebrierte sechs Vollerfolge, errang sechs Unentschieden und kassierte nur eine Niederlage (auswärts beim UFC Tadten). Mit 24 Punkten am Konto liegt man auf Rang zwei verweilend vier Zähler hinter "Winterkönig" UFC Pama. Der scheidende Trainer ließ die letzten Wochen und Monate nochmals Revue passieren...

Herbstdurchgang sehr zufriedenstellend für den Trainer - Zusammenarbeit wurde dennoch beendet

Ligaportal: Ihr habt bislang 24 Punkte in 13 Runden erspielt und liegt über die Winterpause auf Rang zwei - wie zufriedenstellend lässt es sich nach dem Herbst "bilanzieren"?

Robert Rainalter: "Als Trainer muss ich sagen, dass ich mit der Mannschaft und der Punkteausbeute sehr zufrieden war. Wir hatten auch immer mindestens acht Nachwuchsspieler im Spieltagskader und dazu einen 15-Jähriger, der zumeist vom Start weg spielte. Von dem her war ich sehr zufrieden, der Verein anscheinend nicht, da mir einen Tag nach dem letzten Spiel mitgeteilt wurde, dass ich nicht weiter Trainer von Wimpassing sei."

Ligaportal: Mit sechs Unentschieden habt ihr in dieser Kategorie zu den "Spezialisten" gezählt. War das für dich eher ein gewonnener oder zwei verlorene Punkt?

Robert Rainalter: "Zumeist eher zwei verlorene Punkte, weil wir in den meisten Spielen dabei geführt haben und uns dann die Kontrolle über das Spiel verloren gegangen ist. Vielleicht war das auch der Unerfahrenheit geschuldet, was meiner Meinung nach nicht so tragisch war. Wir haben eine super Herbstsaison gespielt, zumal ich die Mannschaft auch im Abstiegskampf übernommen hatte und wir ohne große Veränderungen nun vorne mit dabei waren."