Spielberichte

SV Heiligenkreuz zieht nach - gute Ausgangslage nach Erfolg in Grafenschachen

Grafenschachen
SV Heiligenkreuz

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenelfte SC Grafenschachen in der 28. Runde der II. Liga Süd auf den Tabellenvierzehnten SV Heiligenkreuz. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 2:1 zugunsten des SV Heiligenkreuz. Aufgrund des vollen Erfolgs der Großpetersdorfer am Freitag mussten die Heiligenkreuzer unbedingt nachlegen, um im beinharten Abstiegskampf noch zu bestehen.


Keine Tore in Halbzeit 1

In den ersten 45 Minuten gab es für beide Seiten nichts zu bejubeln, keinem der beiden Teams gelang ein Treffer. Die Hausherren versuchten zumeist mit spielerischen Mitteln ein Durchkommen zu finden, doch die Gäste kämpften sich immer mehr ins Spiel und waren nach ca 20 Minuten auch das bessere Team mit den etwas besseren Möglichkeiten, bis zur Pause blieb es jedoch beim 0:0 zwischen den beiden Mannschaften.

Grafenschachen in Durchgang zwei mit Blitzstart

Im zweiten Durchgang mussten die Gäste dann einem Rückstand hinterherlaufen, nach einer scharfen Hereingabe von rechts konnte Gergö Gerebics nicht mehr ausweichen, er traf ins eigene Tor. Doch die Gäste rafften sich schnell auf, etwas glücklich erzielte Dominik Schlener den etwas glücklichen Ausgleich, bei den Hausherren schien dieser Treffer aber Wirkung zu zeigen, denn wenig später kamen die Gäste dann zum verdienten Sieg, Miljenko Bosnjak und erneut Dominik Schlener sorgten am Ende für den wichtigen Auswärtserfolg. Danach beendete der Schiedsrichter das Spiel und der SV Heiligenkreuz durfte mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

"Der Sieg ist immens wichtig und geht meines Erachtens auch in Ordnung, da wir gefühlte 70 Minuten das bessere Team waren", so Heiligenkreuz Sektionsleiter Markus Jost.

Die Besten: Jan Willgruber, Elias Neubauer, Dominik Schlener (alle Heiligenkreuz)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten