SC Ritzing: Auswärts hui, daheim pfui

Man darf gespannt sein, ob der SC Ritzing in dieser Saison seine Heimschwäche ablegen wird, man hat die meisten Punkte in der abgebrochenen Spielzeit auswärts eingefahren und das hat sich beim ersten Spiel in der Frühjahrssaison beim 3:0 Erfolg in St. Margarethen nahtlos fortgesetzt. Wie sieht der Trainer Josef Furtner den Neustart nach der Corona-Pause, Ligaportal bat ihn zum Interview:

Ligaportal: Wie hat die Mannschaft die dreimonatige Pause überstanden, haben sie eigenständig trainiert, wie erfolgte die Kommunikation?

Furtner: „Es gab natürlich einen Home-Trainingsplan, damit die Spieler fit bleiben, und ab Mitte Mai haben wir dann das Gruppentraining gemacht das heißt also in kleinen Gruppen trainiert. Wir haben die Gruppen in acht Kabinen aufgeteilt, sodass immer genügend Abstand zwischen den Spielern war.  Anschließend haben wir zwei Wochen Pause gemacht und sind dann am 1. Juli in das normale Trainingsprogramm eingestiegen. Ich war sehr zufrieden mit der körperlichen Fitness der Spieler“.

Ligaportal: Seid ihr auf dem Transfermarkt tätig gewesen?

Furtner: „Ja, wir haben uns verstärkt, nach dem Abgang von Torhüter Matijas Schreiber mussten wir nach einem neuen Goalie suchen, alles in Allem meine ich schon, dass alle vier Neuzugänge eine qualitative Verbesserung für unsere Kader sind. Um Eric Schmutzer tut es mit leid, dass er gegangen ist, aber wegen dem Studium musste er einen Ortswechsel vornehmen, die anderen Abgänge waren Kaderspieler“.

Ligaportal: Was sind die Erwartungen, was sind die Ziele in der kommenden Saison

Furtner: “Wir peilen wieder einen Platz im vorderen Tabellendrittel an, aber nach der Coronapause kann ich es schwer einschätzen, was die Meisterschaft bringen wird“.

Ligaportal: Sind Sponsoren abhandengekommen oder sind sie dem Verein treu geblieben?

Furtner: „Bei uns ist in Bezug auf die Sponsoren alles so geblieben, wie es vor der Corona-Krise war“.

Ligaportal: Wie ist ihr Bauchgefühl bezüglich der kommenden Meisterschaft, kann sie zu Ende gespielt werden oder wird es einen Abbruch der Meisterschaft geben.

Furtner: „Ich hoffe, dass die Menschen im Allgemeinen im Sport diszipliniert bleiben, aber es gibt nun schon wieder eine Ausweitung der Maskenpflicht, man darf gespannt sein, wie es weitergehen wird“.

Zugänge: Marcel Szikonya (Neusiedl), Mohamed Khalil (Bischofshofen), Thomas Reißner (Neutal), Marko Seletkovic (Post SV).

Abgänge: Niklas Strohmayer-Dangl (unbekannt), Eric Schmutzer (Ortmann), Matijas Schreiber (Leithaprodersdorf), Marko Micanovic (Grafenwörth), Dejan Mesovic (Marchfeld), Istvan Bodis (unbekannt).

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten