17-jähriger "Achter" von der AKA Burgenland zur SV Oberwart

Die Oberwarter bleiben weiterhin sehr aktiv auf dem Transfermarkt, nun haben sie sich einen Nachwuchsspieler von der AKA Burgenland geholt, es ist der 17-jährige Marx Kögl, der schrittweise in die Kampfmannschaft integriert werden soll und dem ein kontinuierlicher Weg „nach oben“ bereitet wird.

Der Nordburgenländer begann seine Karriere 2010 beim ASV Neufeld an der Leitha und wechselte 2016 in den Nachwuchs des UFC St. Georgen/Eisenstadt. Im Juli 2018 übersiedelte er in die Akademie nach Mattersburg und spielte mit den AKA-Teams in den ÖFB-Fußballligen U16 (13 absolvierte Spiele) und U18(27 Spiele). Seine letzten Einsätze hatte er im November 2020 gegen die Akademien von Red Bull Salzburg und SV Ried. Insgesamt kam er in seiner Nachwuchs-Karriere auf 222 Spiele (Meisterschaft und Cup), in denen er 32 Tore erzielte und zu einer Reihe von Treffern die Vorarbeit leistete.

koegl 01

Marc Kögl geb. 22.09.2003

Peter Lehner (Sportkoordinator SV Klöcher Bau Oberwart):"Marc ist ein junger, äußerst talentierter und ambitionierter Mittelfeldspieler mit toller akademischer Ausbildung. Er möchte den nächsten Karriereschritt in den Erwachsenenfußball machen und wir werden ihn bei diesem Schritt bestmöglich begleiten. Ich traue Marc zu, schnell Fuß zu fassen und freue mich, dass er sich für einen Wechsel zur SV Klöcher Bau Oberwart entschieden hat."

Marc Kögl(SVO-Mittelfeldspieler):"Ich freue mich, dass ich ab dem  Frühjahr die Gelegenheit bekomme, die Entwicklung zur Erreichung meiner Ziele bei der SV Oberwart voranzutreiben. Ich hatte gute Gespräche mit den Verantwortlichen und dem Trainer und habe mich, obwohl es auch andere Anfragen gab, für Oberwart entschieden. Einerseits ist das BSSM Oberschützen in unmittelbarer Nähe und andererseits herrscht bei der SV Klöcher Bau Oberwart eine gute Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern, aus der ich sicherlich profitieren und lernen kann.“

 

Foto SV Oberwart