Spielberichte

Spiel gedreht – Eltendorf setzt sich mit torreicher zweiter Hälfte gegen Ritzing durch

Am 25. Spieltag der diesjährigen Saison der Burgenlandliga trafen der SV Eltendorf und der SC Ritzing aufeinander. Im Herbst konnte man bei dieser Begegnung acht Tore beobachten und genau die gleiche Anzahl war es auch heute, denn der SV Eltendorf setzte sich am Ende 5:3 durch. Mit dem Sieg liegt der SV Eltendorf vorerst auf dem 5. Platz der Tabelle, während der SC Ritzing auf Rang 9 liegt.

Gäste mit Halbzeitführung

Rund 100 Zuschauer sind heute nach Eltendorf gekommen und sie sahen vorerst einen stärkeren Auftritt der Gäste aus Ritzing. Die Gäste kamen besser in die Partie und konnten sich nach 11 Minuten mit dem 0:1 belohnen: Nach einer Unaufmerksamkeit in der Eltendorfer Defensive, erzielte Martin Steiner den Führungstreffer. Der SC Ritzing blieb zwar weiterhin stärker, musste in der 19. Minute allerdings einen Rückschlag hinnehmen, als Nikola Golenja einen langen Pass von Abwehrchef Novak nutzte und den Ball zum 1:1 ins Kreuzeck beförderte. Kurz vor der Pause konnte der SC Ritzing jedoch erneut in Führung gehen als David Witteveen komplett allein gelassen zum 1:2 köpfelte. Es war zugleich auch der Pausenstand.

Eltendorf dreht auf

Trainerfuchs Karl Philipp muss in der Halbzeitansprache wohl die richtigen Worte gefunden haben, denn der SV Eltendorf trat im zweiten Durchgang wie ausgewechselt auf. Man war nun die bessere Mannschaft und konnte in der 48. Minute ausgleichen, als Nikola Golenja nach einem Stanglpass sein zweites Tor heute schoss. Mitten in der Hochphase kam es dann aber noch einmal zu einem Rückschlag, als Lukas Kleibensturz in der 61. Minute Ritzing mit dem 2:3 wieder in Führung brachte. Diese Führung hielt nur fünf Minuten und Nikola Golenja kann in der 66. Minute ein Getümmel ausnutzen und macht mit dem 3:3 seinen Hattrick perfekt. In der 72. Minute war es dann erstmals der SV Eltendorf der in Führung ging: Nach einem Idealpass durch die Schnittstelle, überspielte Nico Binder den gegnerischen Tormann und traf zum 4:3. Auch er durfte sich über mehr als ein Tor freuen, in der 91. Minute kopierte er beinahe das Tor und traf zum 5:3, was gleichzeitig auch den Endstand bedeutete.

Rainer Pummer (SL Eltendorf): „Wir waren erste Halbzeit nicht so gut, konnten sich in der zweiten Halbzeit aber umso mehr steigern und ich denke unterm Strich ist der Sieg in Ordnung.“

Die Besten

Eltendorf: Benjamin Posch (Mittelfeld), Nikola Golenja, Nico Binder (Sturm)
Ritzing: Lukas Kleibensturz (Mittelfeld)

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten