UFC Markt Allhau knöpft SV Güssing einen Punkt ab

Der SV Güssing, Tabellenletzter der Burgenlandliga in der abgebrochenen Saison trifft im ersten Spiel der neuen Saison auf den UFC Markt Allhau, der eine respektable Leistung in den Vorbereitungsspielen zeigte. Eine interessante Partie, wer kommt am besten aus den Startlöchern?

Hausherren dominierten die erste Halbzeit

Mit hochsommerlichen Temperaturen und 180 Zuschauern begann die erste Runde in der Burgenlandliga in der neuen Saison zwischen dem SV Güssing und dem UFC Markt Allhau. Die ersten Minuten gehörten den Gästen, die einen herzerfrischenden Offensivfußball präsentierten und das Kommando auf dem Platz übernahmen. Aber als die Hausherren durch ihren Goalgetter Roman Rasser in der 15. Minute in Führung gingen, verfielen die Gäste in eine sogenannte Schockstarre, es lief nichts mehr zusammen, so war es dann auch nicht verwunderlich, dass wiederum Roman Rasser mit seinem 2. Treffer die 2:0 Führung erzielte. Von den Auswärtigen war weiterhin nicht viel zu sehen, ein Foulelfmeter in der 35. Minute wurde von Michal Kozak souverän zum 1:2 Abschlusstreffer verwandelt. Bis zu Pause gab es keine weiteren Höhepunkte, so dass die Seiten mit dem knappen 2:1 Vorsprung der Güssinger gewechselt wurden.

Die Gäste kamen nun besser ins Spiel

Nun wurden die Gäste stärker und hatten ein leichtes Übergewicht auf dem Rasen, konnten aber vorerst kein Kapital daraus schlagen. Eine gute Chance konnte Sally Christian Preininger, freistehend auf dem Elfmeterpunkt nicht verwerten, so dauerte es bis zur 81. Minute, als ein Freistoß von Michael Oberrisser den Weg in die Maschen der Hausherren fand und den 2:2 Ausgleich herstellte. Anschließend hatten die Gäste noch zwei Lattentreffer, ansonsten änderte sich nichts mehr am Ergebnis. Von den gezeigten Leistungen ein gerechtes Remis, womit die beiden Mannschaften gut leben können.

Stimmen zum Spiel:

Ewald Musser, Pressesprecher UFC Markt Allhau

„Ich kann meine Mannschaft nicht verstehen, wir haben einen guten Fußball in den Vorbereitungsspielen gezeigt, davon war heute überhaupt nichts zu sehen. Die zwei schnellen Gegentore zu Beginn des Spieles haben uns völlig aus dem Konzept gebracht, meine Spieler sind regelrecht in eine Schockstarre verfallen, aber mit etwas Glück hätten wir als Sieger den Platz verlassen können“.