Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Gala-Auftritt! SV Leithaprodersdorf gewinnt in Deutschkreutz mit 3:0

In der Burgenlandliga duellierte sich am Freitagabend der FC Deutschkreutz mit dem SV Leithaprodersdorf. Die Benes-Elf kam nach drei Siegen in Serie mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein zu den Blaufränkischen, die im letzten Spiel gegen Parndorf mit 0:5 gehörig unter die Räder kamen. Die Nordburgenländer bestätigten ihre derzeitige Form, ließen den Hausherren keine Chance und siegten mit 3:0.

Leithaprodersdorf ist die überlegene Mannschaft

Von Beginn an setzten sich die Gäste mit ihrem kampfbetonten Spiel durch und erspielten sich eine Überlegenheit. Die Gäste hatten einige gute Tormöglichkeiten durch Levi Markhardt und Noel Kustor, aber erst in der 38. Minute gab es den ersten Treffer für die Benes-Elf: Stephan Heiss schickte eine Granate Richtung gegnerisches Tor los, der Goalie der Hausherren konnte nur kurz abwehren, Simeon Markhardt war zur Stelle und netzte zur 1:0-Führung für die Gäste ein. Von den Hausherren war in der ersten Halbzeit nicht viel zu sehen, sodass mit der knappen 1:0-Führung für die Gäste die Seiten gewechselt wurden.

Die Gäste machten den Sack zu

In der zweiten Halbzeit offenbarte sich dasselbe Bild, Leithaprodersdorf blieb weiterhin die überlegene Mannschaft und drängte auf den zweiten Treffer. Dieser fiel auch in der 58. Minute: Eine weite Flanke von links erreichte Simeon Markhardt am zweiten Pfosten, der nicht lange herumfackelte und das Leder ins lange Eck zum 2:0 knallte. Nur acht Minuten später fiel dann die Entscheidung: Ein gut getretener Corner von Stephan Heiss kam in den Strafraum der Heimischen geflogen und Noel Kustor nickte das Leder gekonnt zum 3:0 in die Maschen des Gehäuses der Hausherren. Die Hausherren hatten vereinzelte Tormöglichkeiten, einmal verhinderte der Torpfosten einen Treffer. Die restliche Zeit bis zum Spielende verwalteten die Gäste die Führung souverän und gingen als verdiente Sieger vom Spielfeld.

Stimmen zum Spiel

Mario Pürrer, Trainer FC Deutschkreutz:

„Ich finde ehrlich gesagt keine Worte zur Leistung meiner Mannschaft. Wir haben nichts umgesetzt, keinen einzigen Punkt, den wir uns vorgenommen haben und Leithaprodersdorf hat verdient gewonnen.“

Peter Benes, Trainer SV Leithaprodersdorf:

„Es war ein rassiges, kampfbetontes Spiel, von unserer Seite aus gesehen eine ausgezeichnet geführte Partie mit einem verdienten Sieg meiner Mannschaft. Wir waren läuferisch und kämpferisch die überlegene Mannschaft, konnten aber in der ersten Halbzeit unsere Torchancen nicht nutzen. Meine Mannschaft hat eine hervorragende und überzeugende Leistung gebracht, hervorzuheben ist der Zweifach-Torschütze Simeon Markhardt, der seine ersten Tore für Leithaprodersdorf erzielt hat.“