Vereinsbetreuer werden

Cup

BFV-Cup: Pflichtsieg von Horitschon in Unterpullendorf

Der ASK Horitschon hatte das letzte Spiel im BFV-Cup am Sonntag beim SC Unterpullendorf zu bestreiten. Die Vorzeichen waren klar definiert, alles andere als ein klarer Sieg des Burgenlandligisten wäre eine Überraschung und die Marzi-Elf war nach einer etwas holprigen ersten Halbzeit in der zweiten Spielhälfte voll in die Gänge gekommen und gaben ihre Visitenkarte vier Mal im Tor der Hausherren ab, so dass der 5:1 Erfolg schlussendlich verdient war.

Blitztor von Horitschon

Kaum hatte Schiedsrichter die Partie angepfiffen, klingelte es bereits im Gehäuse der Hausherren, eine schöne Kombination über die linke Seite, Nico Wessely nahm das Leder gekonnt mit und seine scharfe, halbhohe Hereingabe wurde von Lukas Wenninger volley in die Maschen versenkt. Der frühe Führungstreffer hat dem Spielfluss der Gäste geschadet, es wurde inkonsequent gespielt nach dem Motto“ ist eh schon alles gelaufen“ und die Hausherren witterten ihre Chance und hatten in der 8. Minute den Ausgleichtreffer zum 1:1 von Kevin Trimmler auf ihrem Habenkonto. Dieses Tor gab den Einheimischen Auftrieb und so konnten sie die Begegnung bis zum Pausenpfiff offen gestalten, da von den Gästen keine zwingenden Torchancen herausgespielt wurden. Mit dem 1:1 wurden die Seiten gewechselt.

Wieder ein schnelles Tor der Gäste

Dieses Mal dauerte es drei Minuten nach dem Wiederanpfiff, bis sich Lukas Wenninger zum zweiten Mal in die Torschützenliste zum 2:1 eingetragen hat (48.). Ab diesem Zeitpunkt hatten die Hausherren dem Sturmlauf der Auswärtigen nichts mehr entgegenzusetzen und drei Minuten später war es Patrick Landl, der nach einer schönen Kombination das 3:1 erzielte. Lukas Wenninger wollte unbedingt seinen dritten Treffer erzielen, was ihm auch in der 59. Minute nach einem schönen Pass von Patrick Landl zum 4:1 gelang. Die Hausherren waren mit ihren Kräften am Ende und hatten keine Möglichkeit mehr zu einer Resultatverbesserung. Den Schlusspunkt zum 5:1 setzte David Gräf nach einem sehenswerten Drippling im Strafraum der Hausherren.

Hannes Marzi, Trainer ASK Horitschon

„Ich würde das Spiel in der Kategorie Pflichtsieg einstufen, nach einer nicht berauschenden ersten Halbzeit haben wir uns dann im zweiten Spielabschnitt durchgesetzt und auch die dementsprechenden Tore geschossen, nach den Tormöglichkeiten hätte es auch mehr sein können, aber alles im allen bin ich mit dem Resultat zufrieden und wir sind eine Runde im BFV-Cup weiter. Dem Team gebührt ein Pauschallob für die in der zweiten Halbzeit gezeigte Leistung, hervorzuheben sind  der dreifach Torschütze Lukas Wenninger sowie Philip Wessely und Martin Haller."

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!