ÖFB Frauenliga: Vorschau Runde 3

Keine Pause gibt es in dieser Woche für die ÖFB-Frauenliga, die dritte Runde wird ausgetragen. Neulengbach und St. Pölten Spratzern sind noch ohne Punkteverlust, auch der USC Landhaus hat im einzigen Spiel, das man bestritten hat, gepunktet. Vier Teams konnten noch nicht anschreiben, nämlich Kleinmünchen, Südburgenland, LUV Graz und die Sturm Graz Damen/Stattegg. Welche Begegnungen auf dem Programm stehen, lesen Sie in der Vorschau von ligaportal.at.

 

Samstag, 31. August, 16:30 Uhr: SKV Altenmarkt - SK Sturm Graz Damen/Stattegg

Altenmarkt konnte bisher einen Sieg einfahren, gegen Neulengbach in der letzten Runde gab es eine 0:2-Niederlage, wobei der Meister doch Probleme hatte, 100% zu geben, da viele ausländische Spielerinnen im Nationalteam in Einsatz waren. Die Sturm Graz Damen haben noch keine Punkte auf dem Konto, auswärts gegen Altenmarkt wird es sicher keine leichte Aufgabe.

 

 

Sonntag, 1. September, 12:30 Uhr: McDonalds LUV Graz - FSK Simacek
St. Pölten-Spratzern

Die Heimelf bekommt es mit einem der Favoriten für den Meistertitel zu tun und musste auch in der ersten Runde eine hohe Niederlage einstecken. Spratzern ist auf Kurs, zwei Siege nach zwei Spielen zeigen, dass man nichts anbrennen lässt und das wird wohl auch in Graz so sein.

 

 

Sonntag, 1. September, 13:30 Uhr: FC Wacker Innsbruck - Carinthians Soccer Women

Beide Teams stehen bei drei Punkten nach zwei Spielen, Wacker Innsbruck landete in der letzten Saison auf dem dritten Platz, damit durfte man durchaus zufrieden sein. Die Kärntnerinnen feierten gegen Union Kleinmünchen einen knappen Sieg, Torfrau Lucija Mori, die Slowenin wurde erst im Sommer geholt, hatte wesentlichen Anteil am Sieg und wird auch an diesem Wochenende versuchen, den Kasten rein zu halten.

 

Sonntag, 1. September, 14:00 Uhr: USC Landhaus - FC SHT Südburgenland

Landhaus steht bei einem Sieg nach einem Spiel, bei Südburgenland konnte noch nicht gepunktet werden, aber auch diese Elf hat erst ein Spiel auf dem Rücken. Nun wird sich zeigen, wer schon einen Meisterschaftsrhythmus gefunden hat. In der letzten Saison hatte das jeweilige Heimteam in den direkten Aufeinandertreffen die Nase vorne.

 

 

Sonntag, 1. September, 15:00 Uhr: Union Kleinmünchen - NÖSV Neulengbach Pfl. Beer

Nach zwei Spielen ist Kleinmünchen noch ohne Punkte, zwei knappe Niederlagen sind auch bitter. Im Heimspiel gegen Neulengbach wird es auch nicht einfach, die ersten Punkte einzufahren, aber mit der Wut im Bauch kann vielleicht eine Überraschung gelingen. In der letzen Saison schaffte es Kleinmünchen aber nicht einmal, ein Tor gegen Neulengbach zu erzielen.

 

von Almut Smoliner

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten