Beste Aussicht: Hirnsdorf greift im 32. Liga-Jahr nach den Sternen!

Was Ausdauer und Kontiniuität anbelangt, hat der SV Holzindustrie Schafler Hirnsdorf schon einmal ein Ausrufezeichen gesetzt. Denn der Verein bestreitet aktuell bereits die 32. Saison (!) infolge in der 1. Klasse Ost B. In diesem langen Spielraum war man öfters im vorderen, als im unteren Tabellenbereich antreffbar. In letzter Zeit wollen es die Hirnsdorfer wissen bzw. kann man sich entsprechend formatfüllend ins Bild stellen. So war man im Herbst 2019, der coronabedingt gecancelled wird, vier Punkte hinter dem Ersten St. Kathrein/Offenegg zu finden. Diesmal aber läuft es für die Falk-Truppe wohlweislich wie am Schnürchen. 30 Punkte bei 10 Spielen und das bei 34:9-Toren, Hirnsdorf hat schnurstracks Kurs in Richtung Meistertitel aufgenommen. Wird nur noch die Hinrunde komplettiert, fehlt nur mehr ein Spiel bzw. hat Hirnsdorf den Aufstieg bereits im Vorhinein in der Tasche. Kommt es doch noch zu den vollen 22 Partien, ist es auch schwer vorstellbar, dass der Führende den 8-Punkte-Vorsprung auf Albersdorf-Prebuch noch aus der Hand gibt.

 

SV HIRNSDORF:

Tabellenplatz: 1. 1. Klasse Ost B

Heimtabelle: 2.

Auswärtstabelle: 1.

längste Serie ohne Sieg: /

höchster Sieg: 7:0 gg. Nitscha (3. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 10 Spiele

höchste Niederlage: /

geschossene Tore/Heim: 4,1

bekommene Tore/Heim: 0,8

geschossene Tore/Auswärts: 2,2

bekommene Tore/Auswärts: 0,7

Spiele zu Null: 4

Fairplaybewerb: 5.

Hirnsdorf

(Punktemaximum! Die Hirnsdorfer schaffen es im Herbst, zehn Siege in Serie sicherzustellen)

 

INTERVIEW MIT TRAINER JOHANN FALK:

Wie zufriedenstellend sind die Herbstspiele verlaufen bzw. wurden die Vorgaben soweit erreicht?

"Unsere Absicht war es vom Start weg, ganz vorne mitzuspielen. Dass es dann so gut läuft, damit war wahrlich nicht zu rechnen. Aber die Mannschaft, die über einen tollen Teamspirit verfügt, ist in einen Flow gekommen und hat dann letztlich diese starke Siegesserie hingelegt." 

Der Herbst war coronabedingt eine Gratwanderung. Wie sehr hat das die Mannschaft betroffen?

"Natürlich war das auch bei uns pausenlos ein Thema bzw. haben wir uns an die Verordnungen auch gehalten. Die Maßnahmen waren aber zuletzt für die Zuseher nur mehr schwer akzeptierbar."

Wir gehen einmal davon aus, dass im Frühjahr nach einer Vorbereitungszeit wieder um Punkte gekämpft wird. Wie sieht die Zielsetzung aus bzw. wo sieht man sich nach Beendigung der kompletten Meisterschaft?

"Diesmal muss es einfach klappen mit dem langersehnten Gebietsliga-Aufstieg. Wir werden auch alles verfügbare in die Waagschale werfen, was heißt, dass wir uns die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen."

Wird es in dieser ungewissen Übertrittszeit zu Kaderveränderungen kommen?

"An sich ist es nicht geplant, dass am Kader herumgedoktert wird. Wir wollen einfach mit der erfolgreichen Truppe weiterarbeiten und gemeinsam den angestrebten Erfolg einfahren."

Wie sieht der persönliche Corona-Ausblick aus?

"Ich gehe doch davon aus bzw. ist die Hoffnung groß, dass uns der Impfstoff ein Stück näher an die Normalität bringt. Ich rechne auch damit, dass der Amateur-Fußball wieder zur Gänze zur Austragung kommt."

  

WORDRAP:

SV Hirnsdorf: toller Verein mit Meisteraussicht

Ligaportal.at: unerreichte Fußball-Plattform

soziale Netzwerke: wird nicht genutzt

Lieblingsverein: Sturm Graz

Gänsehaut bekomme ich: bei einer Siegesfeier mit Zusehern

Schifahren oder ans Meer: Schifahren

In diesem Film hätte ich gerne mitgespielt: MA 2412 Die Staatsdiener

mein Lieblingkicker ist: Cristiano Ronaldo

Frauen-Fußball: wird oft auch unterschätzt

diese Person würde ich gerne kennenlernen: Marcel Hirscher

Davon kann ich nicht genug kriegen: Siege mit Hirnsdorf einfahren

bevorzugte Musik: je nach Stimmungslage

 

Photocredit: SV Hirnsdorf

by: Ligaportal/Roo